Jazz-Abende mit Ulrich Drechsler

Montag, 25. Februar 2019

 Bukarest – Nächste Woche bietet der renommierte österreichische Saxofon-Meister deutscher Herkunft, Ulrich Drechsler, zwei Jazzkonzerte in Klausenburg/Cluj und in Bukarest im Rahmen seines neuen Projekts mit dem Titel „Liminal Zone“. Die vom Verein Jazz Fan Rise und vom Österreichischen Kulturforum in Bukarest veranstalteten Konzerte werden am 25. Februar im Saal von Radio România Cluj (Str. Donat 160, Klausenburg) bzw. am 26. Februar  im „Elvire Popesco“-Saal des Französischen Instituts Bukarest (Blvd. Dacia 77), jeweils um 19 Uhr, stattfinden.

Nach den erfolgreichen Auftritten mit Stefano Battaglia bei den Festivals „Jazz im Bran-Schloss“(1996) und später mit Christoph Cech bei „Jazz in Church“ (2015) ist das rumänische Publikum mit Ulrich Drechsler schon vertraut, doch im Grenzraum zwischen unterschiedlichen Musikstilen und kulturellem Erbe, auf den der Titel seines Projekts verweist, ist alles möglich. Somit werden dabei die türkische Sopransängerin Özlem Bulut, die österreichischen Musiker Oliver Steger (Kontrabass) und Raphael Keuschnigg (Trommeln) sowie der iranische Pianist Aamir Ahmadi zusammenwirken und die Musikliebhaber mit einer Sonderaufführung begeistern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*