Johannis bei Sicherheitskonferenz in München

Ein Schwerpunkt: Beziehungen zu Russland

Donnerstag, 11. Februar 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Staatspräsident Klaus Johannis beteiligt sich zwischen dem 11. und 14. Februar an der Sicherheitskonferenz in München, einem informellen Treffen, das seit 1963 stattfindet. Diesmal werden auch der russische Premier Dimitri Medwedew und der amerikanische Staatsekretär John Kerry dabei sein.

Präsident Johannis ist als Hauptredner in der Gesprächsrunde „Die Zukunft der NATO“ vorgesehen. Ein Gesprächsthema auf der Konferenz in München sind die Beziehungen zu Russland. Sollen diese Beziehungen enger werden oder auf dem Stand von 2015 bleiben? Auf diese Frage will man eine Antwort finden und dazu verlautet im Vorfeld aus dem Schloss Cotroceni, dass der Versuch, Russland weiter zu isolieren, „nicht die beste Lösung sei“. Man setze sich dadurch starken Risiken aus, augenblicklich stelle sich aber nicht die Frage, die Sanktionen aufzuheben.

Klaus Johannis hat in München auch ein Besuchsprogramm geplant, das die bilateralen Beziehungen zwischen Rumänien und Bayern betrifft. In diesem Rahmen werden Gespräche mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm und mit Ministerpräsident Horst Seehofer stattfinden. Mitglied der offiziellen rumänischen Delegation ist auch der Abgeordnete des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Ovidiu Ganţ.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*