Johannis: Euro-Beitritt zurzeit nicht möglich

Euro-Mitgliedschaft 2024 nur bei Kurskorrektur

Dienstag, 27. März 2018

Foto: presidency.ro

Bukarest (ADZ) - Staatspräsident Klaus Johannis hat am Samstag darauf hingewiesen, dass ein Euro-Beitritt Rumäniens im Jahr 2024 nur bei einer politischen Kurskorrektur möglich sei. „Momentan erfüllt Rumänien nicht die Beitrittsbedingungen, aber bei politischem Willen lässt sich dies korrigieren“, merkte Johannis an.

Mit direkter Kritik an der von PSD-Chef Liviu Dragnea anvisierten Euro-Komission hielt sich der Präsident indessen zurück; er verwies jedoch darauf, dass sich bereits ein Komitee unter der Ägide der Rumänischen Nationalbank (BNR) an der Ausarbeitung eines Arbeits- und Zeitplans für den Euro-Beitritt versucht habe. Die Präsidentschaft werde ihrerseits kein weiteres vergleichbares Gremium ins Leben rufen. „Wenn sich all diese Grüppchen und Komitees seriös abstimmen und statt Gerede wirksame Maßnahmen beschließen, kann 2024 tatsächlich als Beitrittsdatum anvisiert werden“, so Johannis.

In den vergangenen Monaten weckten ein starker Preisanstieg, die Talfahrt des rumänischen Leu gegenüber dem Euro sowie steigende langfristige Zinssätze Zweifel an der Euro-Tauglichkeit Rumäniens. Bislang wurde kein Beitrittstermin offiziell anvisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*