Johannis: Klares Bekenntnis zu EU und NATO

Freitag, 20. Januar 2017

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Vor den in Bukarest akkreditierten Botschaftern hat Staatspräsident Klaus Johannis ein klares Bekenntnis zur Europäischen Union und zur NATO abgegeben. Die rumänische Außenpolitik werde sich auch weiterhin einer Konsolidierung der Europäischen Union und der Stärkung des transatlantischen Bündnisses widmen, so der Staatschef. Dafür werde er alle ihm verfassungsgemäß zustehenden Kompetenzen nutzen. Gleichzeitig müsse sich Rumänien weiterhin um einen Ausbau des Rechtsstaates bemühen – es solle in der Region weiterhin Stabilität ausstrahlen. Johannis verwies auch auf die Erfolge des Landes: So habe Rumänien 2016 mit 4,8 Prozent das höchste Wirtschaftswachstum in der EU verzeichnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Michael, 20.01 2017, 10:50
Selbstverständlich sind die Bekenntnisse zur EU und NATO begrüßenswert. Auch die PSD/ALDE Regierungsclique hat die diesselbe Befürwortung, deklassiert jedoch durch geplante Gesetzesänderungen im Justizbereich (Amnestie usw.)diese Befürwortung dieser Regierung zu Lug und Betrug an der gesamten rumänsichen Bevölkerung und der Ausbau der Rechtstaatlichkeit und Bekämpfung der Korruption, die von der EU so dringlichst gefordert wird, ist absolut in Frage gestellt. Wer will dieser Regierung noch trauen.
Peter, 20.01 2017, 10:22
Im Moment braucht Rumänien die EU und Nato mehr den je.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*