Johannis: „Wir alle müssen die Korruptionsbekämpfung stützen“

Staatschef gratuliert Magistraten zum Tag der Justiz

Dienstag, 07. Juli 2015

Bukarest (ADZ) - Präsident Klaus Johannis hat den Richtern, Staatsanwälten und Justizbeamten am Sonntag zum Tag der Justiz gratuliert. In einem an den Hohen Magistraturrat (CSM), das Selbstverwaltungsorgan der rumänischen Justiz, gerichteten Schreiben verwies der Staatschef u. a. darauf, dass Rumänien zurzeit eine „äußerst intensive“ Phase der Korruptionsbekämpfung durchmache, die jedoch für die Zukunft des Landes ausschlaggebend sei.

 Der Kampf gegen die Korruption müsse daher unvermindert fortgeführt werden, wobei „wir alle in der Verantwortung sind, ihn zu unterstützen“.

Korruption sei der „Gegner des freien Wettbewerbs“ und ein „Übel, das jede bürgerliche Entwicklung, Initiative, Neuerung sowie ausländische Investitionen abblockt“, deshalb müsse sie entschieden bekämpft werden. Die bisher in diesem Bereich erzielten Fortschritte seien vor allem das Verdienst aller in der heimischen Justiz tätigen ehrlichen Mitarbeiter, dank deren Hingabe das System in den letzten Jahren „immer effizienter, moderner und performanter“ geworden ist, schrieb Johannis.

In seinem Gratulationsschreiben versicherte der Staatschef den Magistraten, in ihm stets einen „Partner und kritisch-konstruktiven Förderer“ zu haben und hob hervor, dass keine Nation tatsächliche Fortschritte ohne „eine effiziente Justiz“ machen könne, die „im Dienste der Menschen“ zu stehen habe.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 08.07 2015, 01:13
@Hans : Ihre Frage enthält eine Unterstellung und diese sollte zuerst bewiesen werden - Können Sie dies ?
hans, 07.07 2015, 12:14
giftschlange

worin besteht der Missbrauch,wenn die Korruption bestraft wird
giftschlange, 07.07 2015, 09:51
Obwohl er nichts neues von sich gegeben hat,jedem Schulkind in Rumänien ist das bereits klar,erhält er in dieser Frage meine vollste Zustimmung.Jedoch darf es nicht nur Anschuldigungen geben ,es müssen immer klare Beweise vorliegen.Ausserdem darf Korruptionsbekämpfung nicht zum politischen Kampfmittel gegen den politischen Gegner mißbraucht werden.Dies geschieht heute,leider, in Rumänien sehr oft.ECHTE KORRUPTIONBEKÄMPFUNG JA,----MISSBRAUCH NEIN.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*