Josef Haltrichs Volksmärchen neu aufgelegt

Montag, 14. März 2016

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse 2016 soll eine Neuauflage der Märchen aus der Sammlung „Deutsche Volksmärchen aus dem Sachsenland in Siebenbürgen” (1856) des siebenbürgisch-sächsischen Volkskundeforschers Josef Haltrich erscheinen. In der Reihe„ Internationale Märchen“ der Edition Hamouda werden 47 volkstümliche Märchen und Geschichten in modernisierter Form als „Siebenbürgische Märchen” neu publiziert. In einem Nachwort von Elmar Schenkel wird auf die besondere Bedeutung von Josef Haltrich eingegangen. Dieser war nicht nur ein Zeitgenosse der Gebrüder Grimm, sondern tatsächlich Weggefährte, da er mit ihnen in einem regen Austausch stand und von diesen in seinen Bemühungen um das volkstümliche literarische Erbe lebhaft unterstützt wurde. Einzigartig ist diese Sammlung, die den meisten Siebenbürgern äußerst geläufig sein sollte, auch deshalb, weil hier eine Mischung aus uralten noch aus dem Herkunftsland stammenden Traditionen mit zeitgenössischen lokalen ungarischen, rumänischen oder auch orientalischen Einflüssen vorliegt. (am)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*