Josef Karl erhielt Kulturorden

Gewürdigt wurde der Einsatz zur Vertiefung der bilateralen Beziehungen

Donnerstag, 21. November 2013

Kanzler Rolf Traut, Botschafter Werner Hans Lauk, Präsidialberater Daniel Moldoveanu, Josef Karl und MdP Ovidiu Ganţ (v.l.) Foto: Präsidialamt

Bukarest (ADZ) - Josef Karl, dem Leiter des Kulturreferats der Deutschen Botschaft, wurde am Montag im Schloss Cotroceni im Namen von Präsident Traian Băsescu der Orden „Pentru Merit Cultural“ im Range eines Kommandeurs verliehen. Den Orden überreicht hat der außenpolitische Berater des Präsidenten, Cristian Diaconescu. In der Ordensbegründung steht, dass die Auszeichnung für „den persönlichen Einsatz bei der Förderung der deutschen Sprache in Rumänien als wichtiges Instrument in der Entwicklung der langfristigen bilateralen Beziehungen, für die konstante Unterstützung unseres Landes bei der Vertiefung der rumänisch-deutschen Kulturbeziehungen“ zuerkannt worden ist. Das Dekret für die Zuerkennung des Ordens war am 27. September vom Staatspräsidenten unterzeichnet worden und erschien am 3. Oktober im Amtsblatt (Nr. 616).

Josef Karl bedankte sich für die besondere Auszeichnung und sagte, dass er diese stellvertretend für die Botschaft entgegennehme. „Es ist eine wohlverdiente Anerkennung der Arbeit von Josef Karl, dem Leiter des Kultur- und Minderheitenreferates der Deutschen Botschaft, und insbesondere seines Einsatzes für die deutsche Minderheit in Rumänien“, erklärte der Abgeordnete des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Ovidiu Ganţ. Bei der Feier in Schloss Cotroceni waren der deutsche Botschafter, Werner Hans Lauk, der Leiter der Botschaftsverwaltung, Kanzler Rolf Traut, Präsidialberater Daniel Moldoveanu und der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ zugegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*