Jubiläum des Kronstädter Kreisrates

Samstag, 28. April 2012

Kronstadt - Zu einer Festveranstaltung wurden ehemalige und jetzige Mitglieder des Kronstädter Kreisrates, dessen Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende, am Stichtag, Mittwoch, dem 24. April, eingeladen um das 20-jährige Bestehen dieser Institution zu würdigen. Es war die erste frei gewählte öffentliche Institution der Lokalverwaltung, laut Gesetz 69/1991. Zum ersten Vorsitzenden des Kreisrats wurde Ion Gonţea (1992 – 1996) gewählt. Es folgten ihm Adrian Taropa (1996 – 2000) und seither ist Aristotel Căncescu in diesem Amt, dessen drittes Mandat in Kürze abläuft, der sich aber erneut zur Wahl stellt. Dieser begrüßte somit auch die anwesenden Gäste und bezog sich auf die soziale, solidarische Rolle des Kreisrates, die diesem von Anfang an zufiel, um auch die schwach bemittelten Ortschaften in dem Anfangsstadium finanziell zu unterstützen. Auch wies er auf die wichtige Rolle des ersten Vorsitzenden des Kreisrats hin, eine Zeit in der auch die ersten diesem Kreisgremium unterstellten Institutionen gegründet wurden. Einen kurzen Rückblick auf die Tätigkeit und Rolle des Kreisrats nach dessen Gründung bot der erste Vorsitzende dieser Institution – der gegenwärtige Präfekt des Kreises, Ion Gonţea. Die Anfangsschwierigkeiten gingen davon aus, dass es noch nicht den entsprechenden legislativen Rahmen für die Tätigkeit der Lokalbehörden gab. Am schwierigsten aber war das Umdenken von einem zentralisierten und dirigierten System auf die freie Verwaltungsform, betonte der Redner. Die Beschlussfassung befand sich in den Händen der Ratsmitglieder, was eine große Verantwortung bedeutete. Heute gibt es 145 Legislativakten für die öffentliche Verwaltung, damals war man auf gutes Denken angewiesen. Mehrere der ehemaligen Ratsmitglieder bezogen sich auf das in diesen Jahren Geleistete, aber auf noch ausstehende Projekte. Die Zusammenkunft verlief in einer freundschaftlichen Atmosphäre. Die sonst in den Sitzungen des Kreisrats verzeichneten Spannungen blieben aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*