Jubiläumsauflage der Business Days

Geschäftsleute treffen sich diese Tage in Temeswar

Mittwoch, 06. April 2016

Hauptveranstalter László Pácsó verspricht auch in diesem Jahr spannende Themen bei den Business Days.
Foto: pressalert.ro

Über tausend Teilnehmer, mehr als hundert Speaker, insgesamt acht Stunden Konferenzen, etwa 1800 Minuten Workshops, 1200 Minuten besondere Gesprächsrunden, 800 Minuten Masterklassen, 2280 Minuten Live-Übertragungen – etwa so sieht die Jubiläumsauflage von Business Days in Temeswar aus, wenn man das Treffen der rumänischen Geschäftsleute, das heute und morgen stattfindet, in Zahlen ausdrücken möchte. Die Business Days werden in Temeswar im Hotel Senator und im Ausstellungs- und Messezentrum Expovest zum 22. Mal ausgetragen. Die Veranstaltung gilt aktuell als wichtigstes Ereignis für Geschäftsmöglichkeiten in Rumänien.

 

Für die jetzige Auflage in Temeswar ist eine Reihe von Veranstaltungen vorgesehen. Wichtige Gäste werden dabei sein. Heute hat Marius Bostan, der rumänische Minister für Kommunikation und Information, seinen Besuch in Temeswar angekündigt. Minister Bostan wird sind am selben Tisch mit Vertretern der wichtigsten IT&C-Gesellschaften aus der Westregion sitzen. Auf dem Programm steht ein weiteres Rundtischgespräch: Die Bürgermeister der drei größten Städte der Westregion, Temeswar, Arad und Großwardein, wurden zur Diskussion aufgefordert. „Wir wollen die Strategien für Regionalentwicklung unter die Lupe nehmen. Wir wollen erfahren, was getan werden muss, damit die drei Städte, die ein Modell für andere rumänische Städte darstellen, ihre Kräfte zusammen tun und gemeinsam zur Entwicklung der Region beitragen“, sagt László Pácsó, der Initiator von Business Days.

Auch Vertreter des rumänischen Wirtschaftsministeriums und der Regierung beteiligen sich an den Business Days in Temeswar. „Wie kann man die Unterstützung der Investoren seitens des rumänischen Wirtschafts- und Entwicklungsministeriums verbessern? Darauf versuchen wir durch Debatten und Treffen mit Geschäftsleuten aus dem In- und Ausland eine Antwort zu finden. Neue Ideen, Strategien und Lösungen könnten die rumänische  Wirtschaft aufkurbeln. Aber auch die Ausweitung der rumänischen Geschäfte außerhalb der Landesgrenzen ist uns wichtig“, sagt László Pácsó.

Die Geschäftsleute aus der Region werden sich an den selben Tisch mit den Vertretern der rumänischen Finanzbehörde setzen. Der Schwerpunkt des Rundtischgesprächs liegt auf dem nationalen System der Besteuerung, wobei über die Änderungen im rumänischen Steuergesetzbuch diskutiert wird.

Business Days macht vor jeder Veranstaltung eine ausführliche Marktuntersuchung, damit die aktuellen Themen ins Gespräch rücken. Diesmal wurde im Februar eine Umfrage unter 270 Geschäftsleuten durchgeführt. „Die Geschäftsleute aus Westrumänien waren die meisten, die ihre Anliegen zum Ausdruck bringen wollten“, sagt Pácsó. Schlussfolgerungen dazu werden immer auch auf der Webseite des Netzwerkes  www.businessdays.ro veröffentlicht.

Die Gegend um Temeswar trägt am meisten zum Bruttoinlandsprodukt bei. Dies ist vor allem den großen Konzernen, die hier ihre Niederlassungen haben, zu verdanken. „Die lokale Unternehmenszone ist leider nicht so sehr entwickelt, da sie im Schatten dieser großen Konzerne steht“, sagt der Business-Days-Veranstalter. „Für uns ist es sehr wichtig, die Leute darauf aufmerksam zu machen, was die Verlagerung der Tätigkeit eines solchen Großunternehmens in ein anderes Land bedeuten würde. Das Management der menschlichen Ressourcen ist sehr wichtig. So basieren viele unserer Konferenzen auf diesem Thema“, sagt László Pácsó.

Temeswar, Arad und Großwardein sind im Ranking der besten rumänischen Großstädte, um Geschäfte zu entwickeln, wiederzufinden - Temeswar belegt den ersten Platz, Arad den vierten und Großwardein liegt auf Platz sieben. „Wir werben immer für diese Region und geben Westrumänien immer als Beispiel an – vor allem, da die Wirtschaft mit den Universitäten und den Lokalbehörden wunderbar zusammenarbeitet“, sagt Pácsó. Davon ausgegangen soll 2017 das dritte internationale Unternehmertreffen CEE Entrepreneurship  in Westrumänien organisiert werden. 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*