Jugendarbeit besonders erfolgreich

Jahresmitgliederversammlung des Ortsforums Großwardein

Freitag, 25. März 2016

Allgemein interessierte Teilnehmer an der Versammlung in Großwardein.

Großwardein - Am 16. März fand die Jahresmitgliederversammlung des Ortsforums Großwardein/Oradea im Festsaal des Forums statt. Heilmann Norbert, Vorsitzender des Kreisforums Bihor begrüßte die Anwesenden. Als Erstes konnte man die  Berichte über die Tätigkeiten des Vorstandes aus dem Jahr 2015 hören. Frau Voda, Vorsitzende des Ortsforums Großwardein, berichtete über die wichtigsten Probleme und Ereignisse des Forums aus dem Jahr 2015. Aus dem Bereich Unterricht erfuhren die Zuhörer, dass für den Kindergarten schon 52 Kinder für die Klasse 0 für das Jahr 2016/2017 eingeschrieben sind. Aber leider gibt es nicht genügend ausgebildete Erzieherinnen. Die Schüler der Fr. Schiller Schule und des evangelischen Gymnasiums Tharandt erfreuen sich einer guten Zusammenarbeit. Im Jahr 2015 war ein gegenseitiger Schüleraustausch möglich.

Auch in der Schule gibt es zu viele Schüler, sodass man mit Platzmangel kämpfen muss. Es gibt nicht genügend Klassenräume, bzw. auch keinen Sportsaal. Die sehr gute Zusammenarbeit erstreckt sich außer auf die Schule Fr. Schiller auch auf den Frauenverein Großwardein und die Kindergärten 45, 46. Eine lebendige Partnerschaft bereichert die Aktivitäten des Forums mit Gyula, Ungarn. Mit Dankbarkeit erwähnte Frau Voda auch die Wohltäter Herrn Erich Eckel aus Arzbach und den Freundeskreis Villingen-Schwenningen in ihrem Bericht. Jedes Jahr wird der Russlanddeportierten gedacht und in einer Heiligen Messe für sie gemeinsam gebetet. Außerdem erfuhr man aus dem Bericht von Frau Voda, dass immer die Möglichkeit besteht, ärztlichen Rat in Anspruch zu nehmen. Für das Gemüt und die gute Laune kann man wöchentlich an Klubtätigkeiten teilnehmen. Weiterhin können Angebote in Philatelie, Schach, Remy und die Bibliothek genutzt werden.

Der Mitgliederbeitrag für das Jahr 2016 bleibt unverändert, für Studenten und Rentner 12 Lei und für Berufstätige 24 Lei. Im Kreis Bihor haben von 189 Mitgliedern 186 bezahlt und in Großwardein haben von 321 Mitgliedern 293 den Mitgliederbeitrag im Jahr 2015 bezahlt. Obwohl man noch im ersten Teil des Jahres ist, haben auch schon einige den Mitgliederbeitrag für dieses Jahr bezahlt. Herr Ludovic Stark stellte einen umfangreichen Sozialbericht vor. Er hält den Kontakt mit den Personen, die in einer sozialen Notlage leben, oder Hilfe brauchen. Er betonte, es ist sehr wichtig, über die soziale Situation der alleinstehenden bzw. älteren Mitglieder Bescheid zu wissen, damit man weiterhelfen kann. Er hat z.B. zusammen mit einer Freiwilligen 27 Lebensmittelpakete an Bedürftige vermittelt. Genauso hat er aber auch Auskünfte gegeben bzw. weitervermittelt, wenn es um häusliche Pflege ging. Hilfsgüter wurden nach Palota, Tărian, Cupaz, Sâniob ausgeteilt. Weiterhin hat man Hilfsgüter für Altenheime, Kinderheime, den Frauenverein und der Neuro-Psychiatrie in Nucet verteilt. Sozialhilfe wurde an Personen, deren Einkommen unterhalb des Mindestlohns liegt, vermittelt. Davon haben fünf Personen bekommen. Auch Begräbnishilfe wurde erteilt – jeweils 100 Lei an die Angehörigen von sieben verstorbenen Mitgliedern.

Für die nächste Sitzung sollen die Mitglieder Vorschläge unterbreiten, welche Reiseziele für die Ausflüge dieses Jahr in Frage kommen. Robert Hoffman berichtete über die Kulturveranstaltungen vom letzten Jahr. Zum guten Gelingen trugen der Chor und die Seniorentanzgruppe Enzian wesentlich bei. Der Chor singt seit 1990 unter der Leitung von  Hanno Musik. Die Anwesenden erhielten einen Einblick in das Leben der Jugendtanzgruppe Regenbogen. Die Tänzer dieser Tanzgruppe waren im vergangenen Jahr bei kulturellen Veranstaltungen allgegenwärtig. Sei es bei den jährlich organisierten Auftritten, wie z.B. dem Faschingsfest, den Traubenfesten im Land oder sei es im Ausland bei den Jugendtreffen in der Slowakei. Gerade die Jugendarbeit ist mit Blick auf die Zukunft sehr wichtig. Auch in diesem Jahr gibt es ein reichhaltiges Programm des DFD in Großwardein, um nur einige von den bevorstehenden Veranstaltungen zu erwähnen: Muttertag, Minderheitentag, Kirchweih in Palota, Schülertreffen, Traubenfest, Jugendtreffen. Die Landesolympiade für Deutsch wird dieses Jahr zum ersten mal in Großwardein organisiert.          

Ottilia Kellermann

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*