Juncker mahnt Bekämpfung der Korruption an

Dienstag, 10. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat dem frischgebackenen rumänischen Regierungschef Sorin Grindeanu (43, PSD) zu seinem neuen Amt gratuliert und bei dieser Gelegenheit die Aufrechterhaltung der entschiedenen Korruptionsbekämpfung hierzulande angemahnt. Die EU-Kommission erwarte von Rumänien „die Fortsetzung der positiven Trends in puncto stabiler Regierung, Wirtschafts- und Wohlstandswachstum, der Unabhängigkeit der Justiz sowie einer dezidierten Korruptionsbekämpfung“, twitterte Juncker am Wochenende, der neuen Regierung in Bukarest dabei die volle bzw. finanzielle, technische und auch personelle Unterstützung der EU-Kommission im Hinblick auf diese Zielsetzungen zusagend.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 10.01 2017, 13:26
Ja, eine Schande! Die Worte werden nichts nützen.
Michael, 10.01 2017, 11:17
Endlich mal klare Worte aus Brüssel. Was die neue Regierung in Rumänien plant, ist gerade das Gegenteil von dem, was Herr Juncker anmahnt. Hoffentlich wirken die EU-Länder und somit Brüssel auf Herrn Dragnea massiv ein, damit dieser endlich einmal aufwacht. Mit seinen geplanten Gesetzesänderungen fördert er die Korruption wieder aufs neue. Eine Schande für Rumänien die PSD-Parteiführer und ALDE-Parteiführer Herr Tariceanu ebenso.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*