„Junger Bläserkreis” in Siebenbürgen

Freitag, 05. August 2016

Hermannstadt – In diesen Tagen erhält Siebenbürgen Besuch von der deutschen Ostseeküste. Noch bis zum 11. August ist der „Junge Bläserkreis Mecklenburg-Vorpommern“ im Land unterwegs. Ihr erstes Konzert gaben die Mädchen und Jungen bereits gestern in der Evangelischen Kirche von Zeiden/Codlea. Am heutigen Nachmittag sind sie auf der Kirchenburg in Holzmengen/Hosman zu Gast. Organisiert wird das Konzert vom Verein „Hosman Durabil“ (Nachhaltiges Holzmengen), dem Verein Europäisches Jugendbegegnungszentrum Kirchenburg Holzmengen und der Evangelischen Kirche A.B. in Hermannstadt/Sibiu.

Den „Jungen Bläserkreis Mecklenburg-Vorpommern“ gibt es seit dem Jahr 2001. Martin Huß, der Sohn eines deutschen Künstlers und einer ungarischen Lehrerin, der in Buenos Aires das Licht der Welt erblickte, wurde 1999 der Landesposaunenwart und kümmerte sich von Beginn an um die Nachwuchsgewinnung. Mit der Gruppe erarbeitete er ein Repertoire aus traditioneller Bläsermusik, modernen Stilrichtungen sowie südamerikanischen Rhythmen. Er ist der einzige hauptamtliche Mitarbeiter in der Posaunenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern, betreut rund 1.300 Bläser in 120 Chören darunter fast 400 Kinder und Jugendliche und organisiert und leitet Seminare, Freizeiten, Fahrten, Lehrgänge und Regionalproben. Seit Pfingstsonntag 2012 sind die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburg sowie die Pommersche Evangelische Kirche Teil der neu gegründeten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Zusammen mit der ehemaligen Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche umfasst die „Nordkirche“ die Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg und eben Mecklenburg-Vorpommern.
Die weiteren Stationen der jungen Bläser sind Brenndorf/Bod (6.8.), Siebendörfer/Săcele (7.8.), Purcăreni (8.8.) und Kronstadt/Braşov am 9. August.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*