Junger Mann zu Tode geprügelt

Familie stimmte der Organspende zu

Dienstag, 25. August 2015

Temeswar - Sie schlugen ihn, bis er reglos in einer Blutpfütze lag: Ein 29-jähriger Mann aus Temeswar/Timişoara wurde am Wochenende im Studentenviertel verprügelt und im Koma ins Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt kurze Zeit später den Hirntod und seine Familie stimmte einer Organspende zu.
Dumitru Joldescu verließ gerade einen Club, als er angeblich einen der Täter versehentlich berührte. Die vier jungen Männer verfolgten Dumitru Joldescu einige Meter und gingen mit Fausthieben und Tritten auf ihn los. Sie ließen ihn bewusstlos auf dem Asphalt liegen und rannten davon. Die Notärzte bemühten sich ungefähr 40 Minuten, den 29-Jährigen wieder zu beleben, um ihn in stabilem Zustand ins Kreiskrankenhaus einliefern zu können. Die Versuche der Ärzte, Joldescu zu retten, waren allerdings umsonst: Dumitru Joldescu erlitt kurze Zeit später den Hirntod. Die Täter wurden inzwischen gefasst. Es handelt sich um vier Männer im Alter von 18 bis 22 Jahren, einer aus Temeswar und drei aus Orzydorf/Orţişoara. Gegen sie wurde ein Haftbefehl wegen Körperverletzung erlassen. Der Grund, weshalb die vier den Mann zu Tode schlugen, ist vorläufig noch unbekannt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*