„Juni – Monat der Ausstellungen“

Briefmarken, Fotografien, Holzschnitzereien, Malereien

Dienstag, 03. Juni 2014

Reschitza - Eröffnet wird der Monat der Ausstellungen am heutigen Dienstag in der Buchhandlung „Semn de Carte“ in Reschiza/Reşiţa mit Holzschnitzarbeiten, die im Kunstzirkel „Jakob Neubauer“ des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB) unter Anleitung von Zirkelleiter Gheorghe Molin entstanden sind. Die Ausstellungseröffnung ist für 18 Uhr angesetzt. Am Donnerstag um 16.30 Uhr stellt die naive Malerin Viorica Ana Farkas in der deutschen „Alexander Tietz“-Bibliothek aus. Die pensionierte Lehrerin, Mitglied des DFBB-Malereizirkels „Deutsche Kunst Reschitza“, ist schon mehrmals zu internationalen Malereiausstellungen eingeladen worden, zuletzt nach Barcelona. Am 12. Juni wird die Ausstellung der Arbeiten der zwölften Auflage des Malereiwettbewerbs „Kinder malen ihre Heimat“ an der Volksschule II im steirischen Feldbach gezeigt. Ebenhier werden an Kinder aus Österreich und Slowenien, die bei dieser Auflage mit Preisen bedacht wurden, die Diplome und Preise überreicht.

Anlässlich des achten Treffens der Altreichdeutschen in Piatra Neamţ zeigen die Berglanddeutschen zwei Ausstellungen. Die eine wird am 13. Juni um 16.30 Uhr im Foyer des Hotels „Ceahlăul“ eröffnet und enthält Werke der Reschitzaer naiven Maler Doina und Gustav Hlinka, die andere wird am 15. Juni um 11 Uhr in der römisch-katholischen Kirche „Heilige Theresia vom Kinde Jesu“ in Piatra Neamţ eröffnet und zeigt filatelische Exponate aus der Sammlung von Erwin Josef Ţigla zur Heiligsprechung der Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. am 27. April im Vatikan. Die bei den letzten Ausgaben des „Monats der Ausstellungen“ regelmäßig teilnehmende Temeswarer Familie Luise und Francisc Finta und Anca Căceu präsentiert am 17. Juni ab 16.30 Uhr in der Reschitzaer Deutschen Bibliothek „Alexander Tietz“ eine Fotoausstellung zum Thema „Gipfel und Fjorde – Norwegen“.

Am 19. Juni eröffnet E. J. Ţigla im Sozialzentrum „Frédéric Ozanam“ der Reschitzaer Vinzenzgemeinschaft eine weitere Briefmarkenschau, diesmal über „Kulturhauptstädte Europas, 2000-2014“. Die fotografische Rückschau „Album-Blätter“ des 91-jährigen Karl-Franz Szélhegyi-Windberger aus Temeswar/Timişoara wird am 21. Juni in den Räumen des Ortsforums Bokschan/Bocşa des DFBB, ab 11 Uhr, gezeigt. Am 23. Juni wird in der Deutschen Bibliothek „Alexander Tietz“ die Fotoausstellung „Denkmäler im Banater Bergland, die an den Ersten Weltkrieg erinnern“ eröffnet, und zwar um 16.30 Uhr. Abgeschlossen wird der „Monat der Ausstellungen“ des DFBB und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ am 24. Juni im Sozialzentrum „Frédéric Ozanam“, mit der Ausstellung von zwei Temeswarer (Carola Fritz und Adriana Oancea-Şuteu) und zwei Reschitzaer Künstlerinnen (Ioana Mihăilescu und Maria Tudur), die am Geburtstag des Heiligen Johannes des Täufers (einer der wenigen Heiligen, deren Geburtstag die Orthodoxie feiert) und dem in der rumänischen Volksmythologie wichtigen Tag der „Sânziene“ anberaumt ist. Ausstellungseröffnung ist um 18 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*