Juni – unser Ausstellungsmonat

Veranstaltungsreihe mit vollem Programm in Reschitza

Mittwoch, 14. Juni 2017

Reschitza – Das Projekt „Juni – unser Ausstellungsmonat“ wird in diesem Jahr zum 10. Mal  organisiert. Am Donnerstag, dem 15. Juni, wird um 17.30 Uhr, im „Frédéric Ozanam“-Sozialzentrum die Fotoausstellung „Zurück in der Natur: Mit dem Fotoapparat im In- und Ausland“ eröffnet. Dabei werden Fotos von Luise und Francisc Finta und Anca Căceu aus Temeswar ausgestellt.  Am 19. Juni steht innerhalb der Veranstaltungsreihe ein musikalischer Nachmittag auf dem Programm. Dieser wird ab 17 Uhr, im Deutschen „Alexander Tietz“-Zentrum mit George Gassenheimer und seinen Schülern durchgeführt.
Am Dienstag, dem 20. Juni, wird um 18 Uhr in der Reschitzaer „Semn de Carte“-Buchhandlung die Ausstellung mit Holzschnitzereien von Mitgliedern des Kunstkreises „Jakob Neubauer“ des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen  eröffnet. Die musikalische Umrahmung besorgen Vincenzo Musi und das Duo Gassenheimer. Am 22. Juni geht der Ausstellungsmonat weiter: Im Museum des Banater Montangebiets wird um 18 Uhr „Die Donauschwaben. Deutsche im südöstlichen Europa“ in Zusammenarbeit mit dem Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm und dem Deutschen Konsulat in Temeswar eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sind die Musikgruppe „Intermezzo“ und der „Franz Stürmer“-Chor zuständig.

Ab dem 26. Juni wird auch die römisch-katholische „Maria Schnee“-Kirche eine Ausstellung beherbergen: Die kleine Dokumentationsausstellung zum Gedenken an Msgr. Paul Lackner, dem ehemaligen charismatischen Stadtpfarrer, anlässlich seines 30. Todestags, wird hier ab 19 Uhr zu sehen sein. Der „Harmonia Sacra“-Kirchenchor der römisch-katholischen Pfarrei „Maria Schnee“  besorgt die musikalische Umrahmung. Die Veranstaltungsreihe wird am darauffolgenden Tag, dem 27. Juni, fortgesetzt. Um 17 Uhr wird im Deutschen „Alexander Tietz“-Zentrum die „Alte-Ansichtskarten-Ausstellung“, von Lucian Duca vorgestellt. Kurz darauf steht auch ein Rundtischgespräch in rumänischer Sprache zur Geschichte des Banater Berglands mit Dipl.-Ing. Dan Perianu auf dem Programm. Weiter wird am 28. Juni um 18 Uhr, im „Frédéric Ozanam“-Sozialzentrum eine Kunstausstellung von Alexandra Cazacu aus Bukarest eröffnet. Daran beteiligen sich auch die „Intermezzo“-Musikgruppe und der „Franz Stürmer“-Chor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*