Juventus fegt Clinceni vom Platz

2. Liga: Auch Brăila gerät unter die Mittellosen

Montag, 27. März 2017

Während sich die Konkurrenz seit Wochen gegenseitig die Punkte abnimmt, zieht Juventus Bukarest unbeirrt in Richtung erste Liga. Am 26. Spieltag der zweiten rumänischen Fußballliga überrannte der Spitzenreiter aus dem Colentina-Stadtviertel auswärts Academica Clinceni 7:0, was den Vizepräsidenten des Vereins aus Clinceni, Alexandru Dragomir, veranlasste, sein Amt niederzulegen. „Das ist eine Demütigung“ und die wollte er nicht so einfach hinnehmen, begründete Dragomir seine Entscheidung. Remus Chipirliu schoss in dieser Partie sechs der sieben Tore.

Zumindest zeitweilig schaffte Sepsi Sfântu Gheorghe nach einem 3:1 gegen Olimpia Sathmar den Sprung auf Platz zwei der Tabelle, zehn Punkte hinter dem Spitzenreiter. Der Routinier Hadnagy traf zweimal für seine Mannschaft und macht weiterhin wichtige Tore für Sepsi, die auf dem Weg ist, Oberhaus-Premiere zu schreiben. Sepsi profitierte von der spielfreien Etappe von UTA Arad und der noch ausstehenden Partie des FC Kronstadt, der erst im Montagsspiel zu Hause auf ASU Poli Temeswar trifft.

Nach einer Heimniederlage hat auch der Hauptunterstützer von Dacia Unirea Brăila, Florin Cârligea, seine Abschiedsgedanken bekannt gegeben. Er werde dem Verein kein Geld mehr zukommen lassen, da Stadtverwaltung und Kreisrat sich nicht an die Abmachungen gehalten haben, zu je einem Drittel die Kosten der Mannschaft zu tragen, wird Cârligea in Sportmedien zitiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*