Kälte macht Obdachlosen zu schaffen

Mittwoch, 12. Dezember 2012

rt. Temeswar - Aufgrund der Kälte wurden Dutzende Obdachlose in den letzten 24 Stunden in die Notfallstationen der städtischen Krankenhäuser eingewiesen. In den meisten Fällen litten die bedürftigen Patienten an Unterkühlung und waren stark unterernährt.

Eine Bleibe in  der Obdachlosenunterkunft auf der Brâncoveanu Straße lehnten die meisten ab. Das Krankenhauspersonal hat sich den Bedürftigen angenommen: Sie wurden mit heißem Tee und Essen aus der Kantine versorgt. Die Obdachlosen erhielten auch Altkleider – eine Spende von den Ärzten und Krankenpflegern.  

Nicht nur bedürftige Menschen wurden Opfer der Kälte und der Schneefälle: Zahlreiche ältere Patienten erlitten leichte Prellungen, nachdem sie auf dem vereisten Asphalt ausgerutscht und hingefallen sind.

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat sich die Lage auf den Notfallstationen beruhigt. Die Meteorologen kündigen allerdings weitere Schneefälle im Kreis Temesch an. Auch die Temperaturen sollen unter dem Gefrierpunkt bleiben, so die Wetterexperten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*