Kaffee und Kultur

Zu einem guten Kaffee sollen angeblich drei Dinge gehören: erstens Kaffee, zweitens Kaffee und drittens nochmals Kaffee. Wir wagen Alexandre Dumas zu widersprechen. Wenn zum Kaffee noch etwas gehören sollte, was auch der Seele gut tut, dann ist es Kultur.

Mittwoch, 01. April 2015

Ambasada - neuer Treffpunkt in Temeswar

Beim Electric Theatre geht es nicht bloß um Theater. Hier werden regelmäßig auch Konzerte und Ein-Mann-Shows gehalten.

Bevor es Ambassada und das Electric Theatre gab, gab es Scârt: Mehr Bar als Kultureinrichtung, hat es sich doch zu einem Treffpunkt für kreative Leute aus Temeswar etabliert.

Hostel Costel ist ein Hostel, wo aber regelmäßig auch Konzerte und Kulturveranstaltungen stattfinden.

In einigen Wochen veranstalten das Deutsche Kulturzentrum und das Französische Kulturinstitut erneut eine Woche der Kaffeehauskultur. Künstler aus dem In- und Ausland werden in bekannten Cafes auftreten. Zum Kaffee am Nachmittag/Abend wird also auch Kultur serviert. Darum ist Cafékultour inzwischen eine Tradition für Temeswar. Eine worauf sich viele jedes Frühjahr freuen. Doch wer diese beiden Leidenschaften miteinander verbinden will, muss nicht mehr länger ein Jahr darauf warten, dass die beiden Kultureinrichtungen erneut eine Kaffeekulturwoche veranstalten. Inzwischen gibt es fast das ganze Jahr über Lokale, wo zum Kaffee auch kulturelle Veranstaltungen angeboten werden. Vier davon sind besonders zu empfehlen.

 

1. Ambasada

 

Es ist der neue Treffpunkt in Temeswar. Ambasada wurde von den Veranstaltern des internationalen Weltmusikfestivals „Plai“ gegründet. Aus einem alten Fabrikgelände wurde ein gemütliches Plätzchen geschaffen, wo man sich mit Freunden zu einem Kaffee oder Tee treffen kann. Weitere Räumlichkeiten können für Veranstaltungen gemietet werden. Inzwischen finden dort regelmäßig Events statt. Ein großer Saal ist ideal für Konzerte geschaffen. Wobei die musikalische Erfahrung der Besitzer anspruchsvolle Auftritte lokaler und internationaler Künstler verspricht. Zudem können und werden im Ambasda Sitzungen veranstaltet. Es finden Seminare, Lesungen und Konferenzen statt. Das heißt, wer dort einen Kaffee trinken will, wird auch kulturell verwöhnt.

Ambasada ist täglich zwischen 10.00 und 00.00 Uhr offen. Die Künstleragentur und das Café befinden sich in der Anton Seiller Straße Nr. 2.

 

2. Electric Theatre

 

Seit seiner großen Eröffnung vor einem Jahr ist es ein wenig still geworden, um das Electric Theatre. Andreea Hulughiuc hat lange den gleichen Traum gehegt, wie die Gründer von Ambasada. Sie wollte einen Treffpunkt für lokale Künstler schaffen, ihnen eine Bühne bzw. einen Raum zur Entfaltung geben. Der Name also täuscht: Es handelt sich beim Electric Theatre nicht bloß um ein unabhängiges Theater. Hier werden regelmäßig auch Konzerte und Ein-Mann-Shows gehalten. Zudem wurde in dem alten Haus in der Argeş Straße Nr. 18 auch ein Cafe eingerichtet. Das heißt, man kann während der Woche kurz vorbeischauen, sich ein Kaffee, ein Tee oder vielleicht was Härteres gönnen und am Wochenende kann man den Besuch auch mit einer Veranstaltung verbinden. Hulughiuc lädt nicht nur Künstler dazu ein, eigene Stücke aufzuführen, sie selber hat auch mit Schauspielern Shows auf die Beine gestellt. Es mangelt nicht an Angeboten und einem interessanten und abwechslungsreichen Programm. Einziger Nachteil des Lokals ist die Lage und die Werbung. Im kulturellen Alltag der Stadt ist Electric Theatre in den letzten Monaten untergegangen. Aber gerade deswegen sollte man der Einrichtung eine Chance geben.   

 

3. Scârt

 

Bevor es Ambassada und das Electric Theatre gab, gab es Scârt. Mehr Bar als Kultureinrichtung, hat es sich doch zu einem Treffpunkt für kreative Leute aus Temeswar etabliert. Der Hauptgrund ist die unabhängige Theatergruppe „Aualeu“, die regelmäßig das Scârt in ihre Bühne verwandeln und mit unkonventionellen Stücken, die es sonst nirgends in Temeswar zu sehen gibt, locken. Hier wird springen schon Mal an einem Samstag Abend Leute aus den Fenster, laufen Kostümierte zwischen den Besuchern und entführen so in eine fantastische Welt, die zum Teil an die gute, alte Zeit, die es eigentlich nie gab, im Sozialismus, erinnert, und zum Teil an jene Kindheitstage, als man noch an Märchen glaubte. Schon die Einrichtung lädt zur kreativen Gedankengängen ein: Alte Bilder von Schauspielstars der Goldenen Jahre im rumänischen Fernsehen hängen an der Wand. Überall liegen die verrücktesten Sachen verstreut: Von einer alten Ritterrüstung bis hin zu einem Scheinwerfer von einem alten Filmset. Scârt ist jedes Mal ein Erlebnis. Ob nun wegen Aualeu oder einfach nur wegen den traditionellen, hausgemachten Drinks. Scârt befindet sich in der Laszlo Szekely Straße Nr.1.

 

4.Hostel Costel

 

Ja, eigentlich verrät es der Name schon: Hostel Costel ist kein Café oder Bar, sondern ein Hostel. Aber hier finden regelmäßig auch Konzerte und Kulturveranstaltungen statt und dann kann man auch in der gemütlichen Gemeinschaftsküche sitzen oder stehen und sich hausgemachte Getränke gönnen, während man mit anderen Leuten quatscht. Oft sind es Touristen auf der Durchreise, die an sich spannende Geschichten zu erzählen haben, sei es weil sie aus den verschiedensten Ecken Europas oder der Welt stammen, sei es weil sie schon viele exotische Plätze in Europa oder auf anderen Kontinenten besucht und gesehen haben. Auf jeden Fall sind Veranstaltungen im Hostel Costel immer eine Einladung, um sich mit anderen zu unterhalten und letztendlich geht es bei einem Kaffeekränzchen, ob traditionell in weiblicher, ganz unkonventionell in männlicher oder sogar in gemischter Runde.

Hostel Costel befindet sich in der Petru Sfetca Straße Nr.1. Ein empfehlenswerter Ort zum Nächtigen oder einfach nur für einen gemütlichen Abend mit Freunden und Unbekannten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*