Kaffeehaus in der Törzburg

Montag, 25. Januar 2016

Kronstadt - Im Teehaus der Königin Maria, das sich im Park der Törzburg/Castelul Bran befindet, wird im Sommer dieses Jahres ein Café geöffnet. Zur Zeit finden hier Renovierungsarbeiten statt. Die Gesamtkosten des Projekts betragen fast eine halbe Million Euro, gab Alexandru Prişcu, Manager der Törzburg, bekannt. Das Teehaus wurde im Jahr 1920 gebaut. Es gibt die Möglichkeit, dass auch der in den 30er Jahren gebaute Aufzug, der aus dem Schloss in den Hof führt, restauriert wird. Durch die Renovierung des alten Teehauses versucht man, noch mehr Touristen anzuziehen. Über 630.000 Touristen, die meisten davon Ausländer, haben im Jahr 2015 die Törzburg besucht. Das sind ungefähr 14,5% mehr Besucher als im Vorjahr, gaben die Verwalter des Schlosses bekannt. Dabei ist die Zahl der Ausländer, die das sagenumwobene Schloss besucht haben, um etwa 10 Prozent gestiegen.

Die Einnahmen sind im Jahr 2015 auf 16,41 Millionen Lei gestiegen (2014 waren es 12,49 Millionen Lei). Obwohl sowohl Besucherzahlen als auch Einnahmen von Jahr zu Jahr steigen, meinen die Verwalter, dass es auch besser hätte sein können. „Das große Problem ist die schlechte Infrastruktur, besser gesagt, die nicht vorhandene Autobahn, die Bukarest mit Kronstadt/Braşov verbinden sollte. Auch durch das Fehlen eines Flughafens in Kronstadt verlieren wir potentielle Touristen. Ein Problem ist auch die Straße von Rosenau/Râşnov nach Törzburg, die  sich seit Jahren in einem sehr schlechten Zustand befindet“, gaben diese in einer Pressemitteilung bekannt. Eine Eintrittskarte kostet 30 Lei für Erwachsene, 20 Lei für Rentner, 15 Lei für Studenten und 7 Lei für Schüler. Mehr Infos unter www. castelulbran.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*