Kaffeekonsum ist 2014 leicht gesunken

Freitag, 27. März 2015

Bukarest (ADZ) - Der Umsatz von Kaffee ist in Rumänien im vergangenen Jahr auf 420 Millionen Euro leicht gesunken, nach 426 Millionen Euro 2013, heißt es in einer PwC-Studie.

Im Zeitraum 2000 bis 2009 ist der Kaffeekonsum jährlich um 9 Prozent gestiegen, was praktisch zu einer Verdoppelung des Konsums geführt hat. Ab 2009 machte sich die Wirtschaftskrise bemerkbar und der Kaffeeverbrauch sank im Jahresdurchschnitt bis 2011 um 8 Prozent. Was den Kaffeepreis betrifft so stieg dieser im Zeitraum 2009 bis 2013 um 30 Prozent.

Rumänien befindet sich mit einem Prokopf-Konsum von jährlich 2,3 Kilogramm auf Rang 26 in Europa. Der Durchschnitt in der Europäischen Union liegt bei 4 kg, führend ist Dänemark mit 8,6 kg, gefolgt von Deutschland (6,4 kg) und Italien (5,6 kg). EU-weit trinkt man weniger Kaffee als in Rumänien nur in der Slowakei (2,2 kg) und in Ungarn (1,5 kg).

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 28.03 2015, 22:20
Wieder eine Statistik ohne Hirn!Hat mal jemand daran gedacht,wie viele Rumänen sich den Kaffee im Ausland besorgen(lassen) oder Hehlerware auf den Flohmärkten kaufen?Das ist eine Frage der Qualität und des Preises!Desweiteren ist der Kaffee in RO billiger geworden.Liebe ADZ,solche Statistiken braucht niemand!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*