Kaiserschnitte schuld an Staphylokokken-Infektionen?

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Bukarest (ADZ) - Infolge der gehäuften Infektionen mit Staphylokokken, nachgewiesen bei mittlerweile 34 Neugeborenen aus der Geburtenklinik von Giulești, wurde diese mit einem Aufnahmestopp belegt. Über eine Öffnung nach Desinfektionsmaßnahmen entscheidet die letzte Probennahme, deren Ergebnis noch aussteht. Kontrollen in anderen Geburtskliniken in der Hauptstadt zeigten keine Probleme. Gesundheitsministerin Pintea hält die hohe Anzahl an Kaiserschnitten für die Ursache der gehäuften Infektionen. Die Operationen „am laufenden Band“ ließen nicht genug Zeit für Hygienemaßnahmen „à la carte“. In Giulești kamen im November 186 Kaiserschnitte auf 111 natürliche Geburten. Landesweit werden im Schnitt 70 Prozent aller Kinder per Kaiserschnitt geboren. Generell gehen Kaiserschnittgeburten mit erhöhten Risiken für Infektionen mit krankmachenden Bakterien einher, während natürlich geborene Babys durch Milchsäurebakterien aus dem Geburtskanal geschützt sind.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*