Kalender für das Jahr 2016

Für jeden Geschmack der richtige Jahresplaner

Montag, 28. Dezember 2015

In der Schiller-Buchhandlung und dem Büchercafé Erasmus findet sich eine reiche Auswahl an Kalendern für das anstehende Jahr 2016.
Foto: Michael Mundt

Hermannstadt - Die ersten Termine für 2016 sind schon vereinbart, doch der richtige Kalender fehlt noch, um im neuen Jahr den Überblick zu behalten? Eine Auswahl an Kalendern mit siebenbürgischen Motiven findet sich in der Schiller-Buchhandlung sowie dem Büchercafé Erasmus. Ob typische Hermannstädter Motive oder Namenstagskalender, für jeden Geschmack sollte sich der richtige Kalender finden lassen. Einer dieser klassischen Kalender kommt von der Druckerei „Constant“. Die  Fotografien von Laurenţiu Constantinescu aus dem Kreis Hermannstadt/Sibiu zeigen den Jahreszeiten entsprechend einen schneebedeckten Kleinen Ring/Piaţa Mică und Skifahrer auf der Hohen Rinne/Păltiniş sowie Badegäste am Horia-Salzsee in Salzburg/Ocna Sibiului. Nicht fehlen darf natürlich die Evangelische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt und die Kirchenburg in Birthälm/Biertan. Abgerundet wird der Kalender mit Landschaftsaufnahmen aus den Fogarascher Bergen, dem Kamm am Bulea/Bâlea und einem Sonnenuntergang am Oasa-See.

Abseits der klassischen Touristen-Motive ist Hermann Fabinis „Siebenbürgischer Kalender“ angesiedelt. Der von „Patrimonium Saxonicum“, der Stiftung zum Erhalt des sächsischen Kulturerbes in Siebenbürgen, herausgegebene Kalender gibt einen Überblick über die gesamte Bandbreite siebenbürgischer Kirchen und Kirchenburgen von frühgotischer Architektur in Bartholomä, Kerz/Cârţa und Tartlau/Prejmer, über die Hoch- und Spätgotik in Bachnen/Bahnea, Treppen/Târpiu und Bogeschdorf/Băgaciu bis hin zum Altar in Radeln/Roadeş, einem Beispiel des Übergangsstils von der Gotik zur Renaissance, der zu Beginn des 16. Jahrhunderts entstanden ist. Ein Begleittext auf jedem Blatt gibt stets eine stilistische Grundorientierung des Motivs und wartet mit Informationen zur Geschichte und Bevölkerung des Ortes auf.

Auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 hat das Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien das Jahr 2016 zum Jahr der Reformatoren Martin Luther und Johannes Honterus ausgerufen. Die Fotografien Martin Eichlers geben einen Einblick in das immobile, mobile und geistige Kulturerbe der Evangelischen Kirche und zeigen unter anderem die Schwarze Kirche in Kronstadt/Braşov, die Johannes-Honterus-Kirche in Elixhausen bei Salzburg/Österreich, die Honterus-Medaille sowie den Evangelischen Martin-Luther-Kindergarten in Bukarest. Neben Erläuterungen zum Hauptmotiv, befinden sich jeweils noch zwei weitere Motive auf einem jeden Kalenderblatt. Weiterhin befinden sich auch Geburtstags- und Namenstagskalender im Sortiment. Dabei zeigt Edith Rothbächers Kalender siebenbürgisch-sächsische Trachtenpuppen und ein weiterer von Hermann Fabini Ortsportraits aus Michelsberg und Heltau, aber auch aus Deutsch-Weißkirch/Viscri und Honigberg/Hărman. Der vom Bundesjugendverband der Siebenbürger Sachsen in Österreich herausgegebene Kalender wartet wiederum mit Bildern von siebenbürgischen Tanzgruppen in Österreich auf. Über die Region hinaus zeigt der Banater Wandkalender Bilder von Stefan Jäger und der Burzenländer Heimatkalender Aquarelle von Erhard Wächter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*