Kammermusik mit „Incanto Quartetto“

Gast des Musikabends: der Dirigent Peter Oschanitzky

Freitag, 18. September 2015

Temeswar – „My Way“ heißt das Programm, mit dem das Temeswarer „Incanto Quartetto“ am Dienstag, dem 22. September, um 19 Uhr, im Multifunktionssaal des Temescher Kreisrates vor das Publikum treten wird. Die Musiker – Ovidiu Rusu (Violine), Nada Petrov (Violine), Veaceslav Mînzat (Viola) und Marius Brenecker (Cello) sind alle Orchestermitglieder der Rumänischen Staatsoper in Temeswar/Timişoara – ORT. Die Moderation übernimmt, wie bereits zur Tradition geworden, der Bariton der ORT, Cristian Rudic. Das Incanto Quartetto tritt in dieser Besetzung seit 2009 auf. Für dessen Leitung ist der Konzertmeister der ORT, Ovidiu Rusu, zuständig. Das Repertoire des Quartetts umfasst klassische Kammermusik, vom Barock bis hin zur zeitgenössischen Musik. Der Eintritt ist frei.

Gast des Musikabends ist der gebürtige Temeswarer Dirigent, Komponist und Pädagoge Peter Oschanitzky, der seine Musikstudien am Pädagogischen Institut in Temeswar begann und an der Musikakademie „Ciprian Porumbescu“ in Bukarest, Fach: Dirigat-Orchesterleitung, bei Constantin Bugeanu vervollständigte. Oschanitzky war zuerst Musiklehrer in Karansebesch/Caransebeş, dann Hochschullehrer in Temeswar und Osijek/Kroatien. Zwischen 1975-1983 war er Dirigent der ORT, zwischen 1983-1991 Dirigent der Staatsphilharmonie „Banatul“ und zwischen 1991-1993 abermals Dirigent sowie künstlerischer Leiter der ORT. Seit 1993 ist er an der Nationaloper im kroatischen Osijek/Esseg und an der Temeswarer Musikhochschule beschäftigt. Zu seinen Kompositionen gehören Lieder, Kammermusik und die Operette „Ljepa nasa slavonska“. Oschanitzky ist Ehrenbürger der Stadt Temeswar, erhielt den „Pantheon“-Preis im italienischen Pescara und den Doktortitel im Bereich Musik der Universität Belford in den Vereinigten Staaten.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*