Kampagne soll Bereitschaft zur Organspende erhöhen

Samstag, 18. Juli 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Über 70 Prozent der Hinterbliebenen willigen zur Organspende ein, verlautet  der Leiter des Zentrums für Urologie, Nephrologie und Nierentransplantation des Klinischen Instituts Fundeni, Ioanel Sinescu, zum Tag der Organspende. Eine schwere Entscheidung, doch wenn der Hirntod eingetreten ist, ist der Mensch tot. Man kann den Körper nur noch für eine Organentnahme am Leben erhalten. Die erste Nierentransplantation in Rumänien erfolgte 1980 in Fundeni, seit 1997 wurden 1626 Nieren verpflanzt. Derzeit hoffen über 3500 Personen auf ein Spenderorgan, erklärt der Vorsitzende des Transplantiertenvereins, Gheorghe Tache. Der Verein will nun mit einer landesweiten Kampagne für die Bereitschaft zur Organspende werben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*