Kandidatenlisten hinterlegt

Bisher gab es keine Beanstandungen der Kandidaten

Freitag, 04. Mai 2012

Reschitza - Im Wahlkreis Nr.11 Karasch-Severin sind bis Dienstag, dem 1. Mai 2012 um 23.30 Uhr 536 Kandidaturen für die vier Typen von elektiven Funktionen in den 77 Verwaltungseinheiten, einschließlich dem Kreisrat Karasch-Severin, hinterlegt worden.

Am 10. Juni stellen sich im Banater Bergland 16 Parteien (mit ihren Listen) und 45 Unabhängige den Wählern. 369 Bürger stellen sich der Wahl zum Bürgermeister, neun unter ihnen als Unabhängige. Für den Kreisrat kandidieren 16 Parteien, politische oder Wahl-Allianzen mit Listen. Zehn Bürger kandidieren für den Vorsitz des Kreisrats Karasch-Severin.

Bislang gibt es keine offiziellen Beanstandungen zu den Listen oder Unabhängigen, die kandidieren, teilte Richter Rustin Ciasc mit, der dem Kreisbüro des Wahlkreises 11 Karasch-Severin vorsteht. Beanstandungen konnten noch bis Donnerstag um Mitternacht eingereicht werden.
Für das Amt des Reschitzaer Bürgermeisters kandidieren neun Bürger. Es sind dies, neben Amtsinhaber Mihai Stepanescu (er tritt für die USL an), die Hochschullehrerin Nadia Potoceanu (Partida Verde, sie trat früher auch schon mal für die PSD an), Claudia Daciana Loga (Partidul Alianţa Socialistă), Gheorghe Filipescu (von dem es lange Zeit hieß, er sei der Kandidat der PSD, der Bauunternehmer tritt aber als Unabhängiger an, nachdem die PSD als Teil der USL den amtierenden Bürgermeister Stepanescu unterstützt), Valentin Blănariu (PP-DD), Dumitru Tilică Pârvulescu (ein Ex-Vizebürgermeister von Reschitza, der für die Partidul România Mare/Großrumänienpartei antritt), Gheorghe Năsturel (der Ex-Handballer und Handballschiedsrichter tritt statt des ursprünglich angekündigten pensionierten Radioreporters Doru Dinu Glăvan für die PDL an), Marinela Ionela Belba (PNG-CD) und Daniel Axmann (PP-Legea Cojocaru).

Für die Ratsherrenplätze in Reschitza hat der Ungarnverband UDMR eine Liste von 27 Personen vorgelegt. Vollständige Listen haben auch die Partidul Verde, die UNPR, PP-DD, USL, PN}CD, PDL, PNG-CD, PP-Legea Cojocaru und die Partidul Alianţa Socialistă für Reschitza im Wahlkreisbüro Nr.11 Karasch-Severin vorgelegt.

Je sieben Bürger stehen auf den Listen der Partidul Ecologist Român und der Asocia]ia Partida Romilor Pro Europa, sechs Kandidaten hat die Großrumänienpartei auf der Liste, die Uniunea Naţională a Comunităţilor de Romi und die Alianţa Civică Democrată a Romilor stellen je zwei Kandidaten. Wie man sieht, setzt sich die Zersplitterung der Roma und ihrer Organisationen auch in diesem Wahljahr fort.

Von den anderen ethnischen Organisationen versucht es bloß der Ukrainerverband (Uniunea Ucrainienilor din România) mit einem Kandidaten, ihrem Vorsitzenden Anatoli Liber. Vier Bürger hoffen, als Unabhängige Ratsherren in Reschitza zu werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*