Kandidatenvorstellung am Montag

Programm der Treffen von Ovidiu Ganţ mit Forums-Mitgliedern

Freitag, 09. November 2012

Hermannstadt (ADZ) – Am Montag, dem 12. November, erfolgt die offizielle Vorstellung von Ovidiu Ganţ als Kandidat des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien bei den Parlamentswahlen vom 9. Dezember. Für 11.30 Uhr ist die Lancierung der Kandidatur im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen mit dem DFDR-Vorsitzenden Klaus Johannis im Spiegelsaal des Forumshauses in Hermannstadt/Sibiu angesagt, um 15.30 Uhr erfolgt die Präsentation in Kronstadt/Braşov, wo um 17 Uhr sodann ein Treffen mit den Burzenländer Forumsmitgliedern stattfindet. 

Das Programm des DFDR-Abgeordneten und erneuten Kandidaten für das Parlament umfasst in der nächsten Woche politische Gespräche, Treffen mit Mitgliedern von Ortsforen sowie die Teilnahme an Brauchtums-Veranstaltungen. Am Dienstag empfängt  Ovidiu Ganţ im Parlament die Delegation des Bundestags, die zur Vergabe der Internationalen Bundestagsstipendien nach Bukarest kommt.Um 17.30 Uhr findet am gleichen Tag das Treffen mit den Mitgliedern des Bukarester Forums statt.

Für Mittwoch, den 14. November, sind Gespräche in den Deutschen Foren in Konstanza (11 Uhr), Tulcea (15 Uhr) und Galatz/Galaţi (18.30 Uhr) geplant, wiederum drei Treffen wurden für Donnerstag, den 15. November, anberaumt und zwar in Ploieşti (13 Uhr), Târgovişte (15.30 Uhr) und Piteşti (18 Uhr).

Am Freitag, dem 16. November, trifft der DFDR-Politiker die Forums-Mitglieder in Rm. Vâlcea (10 Uhr), Craiova (12 Uhr) und Orschowa/Orşova (16 Uhr). Für Samstag ist eine Begegnung im Deutschen Forum in Detta um 16 Uhr vorgesehen, doch nimmt  Ganţ vorher an der Festveranstaltung anlässlich der 25 Jahre seit der Gründung des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ teil und am Abend dann in Temeswar/Timişoara bei der Feier der Banater Rosmareiner.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*