Kartellamt nimmt Baufirmen ins Visier

Freitag, 14. Juli 2017

Bukarest (ADZ) - Wegen des Verdachts auf illegale Absprachen betreffend ihre Beteiligung an Ausschreibungen der Behörde für die Verwaltung von Nationalstraßen und Autobahnen (CNADNR) im Zeitraum 2013 – 2015 hat das Kartellamt am Mittwoch Ermittlungen gegen fünf Bauunternehmen eingeleitet. Die Kartellwächter verdächtigen die Unternehmen einer wettbewerbsverzerrenden Absprache bezüglich der CNADNR-Aufträge – sie sollen sich an Ausschreibungen nie gleichzeitig beteiligt haben. Bei vier der fünf Unternehmen wurden die Kartellwächter bereits vorstellig; die Baufirmen riskieren Bußgelder in Höhe von bis zu 10 Prozent ihres Umsatzes.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*