Karten und Infos zu Skigelände

Werbekampagne für Inland-Touristen

Samstag, 21. Januar 2012

Kronstadt - In einer Gesamtauflage von rund 220.000 Exemplaren werden 114 Skibahnen aus 14 rumänischen Landeskreisen in kleinen Faltkarten vorgestellt. Es handelt sich um die zweite Auflage der Infokampagne für Wintersport „i-Tour Schi“ die Ciuc Premium und Groove Hour  nun auch in Kronstadt/Braşov gemeinsam mit dem Verein zur Förderung und Entwicklung des Tourismus im Kreis Kronstadt (APDT) und mit dem Verband der Vereine für Tourismus- Förderung (FAPT) vorgestellt haben.

Zum Unterschied  von der vorherigen Auflage sind diesmal die Skiorte geografisch besser geordnet vorgestellt worden.  Die Faltblätter enthalten Skizzen des Skigeländes in folgenden sechs Landesteilen: Siebenbürgen, Prahova-Tal (auch mit Schulerau/Poiana Braşov), Banat und Schil-Tal/Valea Jiului,  Covasna und Harghita, Maramure{ sowie Moldova. Die Angaben beziehen sich auf den Schwierigkeitsgrad der Skipiste, ihre Länge sowie die Ausstattung mit Skilift oder Seilbahn, Kunstschnee-Anlagen und Nachtbeleuchtung.

Die Faltblätter werden kostenlos bei Hotelrezeptionen, Infobüros und Pensionen angeboten. Insgesamt sind es 254 Stellen, wo dieses Kartenmaterial mitgenommen werden kann.  Die höchste Auflage der einzelnen Faltblätter hat jene des Prahova-Tals, weil  die dortigen Skiorte sowie die Schulerau mit Abstand die meisten Touristen anziehen. Die geografische Gruppierung ermögliche es, kurzfristig den Skiort auf Grund der Daten aus den Infobroschüren zu wechseln, sagte Marketingdirektor Drago{ Paiu.

Die Infokampagne gibt es auch online unter der eigenen Seite dieses Projektes . Dort stehen zusätzlich zum Kartenmaterial aktuelle Infos über den Zustand der Skipisten und die Ski-Möglichkeiten sowie die letzten Wetterberichte samt Vorschau zur Verfügung.

 In Zukunft hoffen die Initiatoren von „i-tour Schi“ auch auf eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Tourismusministerium. was zurzeit nur über FAPT-Fördergelder geschehe,  sagte Paiu. Finanziert wurde die Kampagne aus eigenen Mitteln.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*