Kartenverkauf für FITS 2017

Großes Interesse am Internationalen Theaterfestival Hermannstadt

Freitag, 21. April 2017

Hermannstadt - Die zweite Runde des Kartenverkaufs für die diesjährige Ausgabe des Internationalen Theaterfestivals Hermannstadt (FITS), das zwischen dem 9. und dem 18. Juni stattfindet, ist eröffnet. Eintrittskarten für die verfügbaren Aufführungen können in der Theateragentur Heltauer Gasse/str. Nicolae Bălcescu 17, Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 14 Uhr, bei den Verkaufsstellen Germanos, Orange und Vodafone sowie in den Buchhandlungen Humanitas und Cărtureşti, oder online bei der Adresse www.eventim.ro erworben werden. Weitere Informationen über die Veranstaltungen können auf der Webseite des Festivals www.sibfest.ro abgerufen werden. Die Eintrittspreise bleiben für diese Ausgabe des Theaterfestivals unverändert und liegen zwischen 10 und 40 Lei, je nach Vorführung. Das letzte Kartenset wird am 5. Mai zum Verkauf freigegeben und wird die restlichen Vorführungen, für die Eintrittskarten als Zugang vorgesehen sind, enthalten. In der ersten Verkaufsrunde wurden über 4300 Eintrittskarten verkauft. Für acht Vorführungen sind die Eintrittskarten bereits ausverkauft, so für „Vorlesung über nichts” („Prelegere despre nimic”) am 9. Juni, die Aufführung „Brodsky/Baryshnikov” am 15. Und 16. Juni, beide Aufführungen „Faust” am 17. Und 18. Juni, „Der Geist Andalusiens” („Duhul Andaluziei”) am 17. Juni, „Ich Carmen” („Eu, Carmen”) am 16. Juni und „Flamenco Gala” am 18. Juni. Für diese Ausgabe des Festivals wird ein nichtprofessioneller Schauspieler für die Aufführung „Frohe Feiertage” (Sărbători fericite) in der Regie Cristian Juncus gesucht. Die Regeln des Wettbewerbs können auf der Webseite des Festivals unter http://www.sibfest.ro/2017/fii-parte-din-poveste-regulament (auf Rumänisch) abgerufen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*