Kathreinerball im AMG-Haus

Brauchtumsjahr: Kathrein sperrt die Geige ein

Mittwoch, 20. November 2013

Der „Banater Rosma-rein“ bei den Heimattagen der Banater Deutschen 2013 Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Der traditionelle und auch im Banat beliebte Kathreinerball wird am Samstag, dem 23. November, um 18 Uhr, im Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses (Gheorghe- Lazăr Straße 10-12) von dem Temeswarer deutschen Jugendtrachtenverein „Banater Rosmarein“ veranstaltet.

Zu Beginn der Veranstaltung bieten die Tanzgruppen „Lewey“ aus Pécs (Ungarn) und der „Banater Rosmarein“ ein Kulturprogramm mit schwäbischen Tänzen und Musik aus der Branau und aus dem Banat. Anschließend spielt die Hentschl-Blaskapelle aus Rekasch zum Tanz auf. Der Eintritt ist frei.

„Kathrein sperrt die Geige ein“ – so heißt es seit Jahrhunderten im Volksmund zum Kathreinstag, dem 25. November. Wie andernorts beendet der Kathreintag auch bei den Banater Schwaben alle dörflichen Tanzveranstaltungen und leitet die sogenannte geschlossene Zeit ein. Im Bauernjahr bringt dieser Tag das Ende der Weidezeit. Die Bienenstöcke werden wieder unter das Dach gestellt. Es wird die Zeit der Schafschur und auch typische häusliche Winterarbeiten wie die am Spinnrad gestartet. Es heißt aber auch noch „Kathrein stellt Tanz und Räder ein“ zu diesem der hl. Jungfrau und Märtyrerin Katharina von Alexandrien (Ägypten) gewidmeten Gedenktag. Nach altem Volksglauben darf sich an diesem Tag kein Rad bewegen.

Die hl. Katharina, sagt die Legende, sollte auf dem Rad gefoltert werden. Da das Rad in Flammen aufging, wurde sie kurzerhand enthauptet, berichtet die Überlieferung. Die hl. Katharina wurde seit den Kreuzzügen zu einer der mächtigsten Fürbitterinnen. Sie ist u.a. die Schutzheilige der Gelehrten und Studierenden, da sie laut Legende fünfzig Philosophen zum christlichen Glauben bekehrt hatte. Sie ist auch eine Beschützerin der Müller, Schleifer, Wagner, Fuhrleute, Buchdrucker, Schiffer und Spinnerinnen. Die hl. Katharina gehört zu den vierzehn Nothelfern und wird bei Kopf- und Zungenleiden und zum Auffinden von Ertrunkenen angerufen.

Und nicht zu vergessen – Kathrein ist scheinbar wichtig auch für die Meteorologen. Im Volksmund heißt es nämlich „Wie Kathrein, wirds Neujahr sein!“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*