KeepCalling finanziert Hochschulbildung

Deckung der Studiengebühren, Workshops und Praktika für den guten Karriereeinstieg

Dienstag, 10. Juli 2018

Hermannstadt – Die Zusammenarbeit mit der Lucian-Blaga-Universität (ULBS) in Hermannstadt/Sibiu setzt das internationale Telekommunikationsunternehmen KeepCalling während des kommenden Studienjahres 2018-2019 fort. Hierbei handelt es sich um die Deckung der Studiengebühren für zehn der 15 Studenten, die demnächst für ein Marketing-Studium an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften angenommen werden und die Fortzahlung der Studiengebühren der Studenten der Studienjahre 2 und 3, die eine jährliche Durchschnittsnote über 8 erreichen.
Die Einschreibungen in das kommende Studienjahr beginnen am Mittwoch, am Sitz der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in der Jungenwaldstraße/Calea Dumbrăvii 17.

Das Programm „KeepCalling unterstützt dich zu Beginn deiner Karriere“ hat die Partnerschaft mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 2015 angegangen, als sie 30 Studenten förderte, wonach sie 2016 die Zahlung der Studiengebühren für 23 Studenten übernahm und 2017 für 15 angehende Marketingfachleute.

Abgesehen von der zugesprochenen Finanzierung ergaben sich aus der Zusammenarbeit verschiedene Gespräche, Vorträge und Workshops mit den Studenten, um ihnen die Vorgänge des Online-Marketings näherzubringen und ihnen zahlreiche Entwicklungs- und Überwachungsinstrumente für die Online-Marketing-Kampagnen zu bieten, um ihnen für eine bessere Integration in das Arbeitsumfeld zusätzliche Fähigkeiten und Fertigkeiten mitzugeben.

Im ersten Studienjahr verwalteten die Studenten von der KeepCalling zur Verfügung gestellte Marketing-Budgets für verschiedene Online-Werbungs-Kampagnen und Mentoratssitzungen mit Vertretern der Gesellschaft. Im 2. Studienjahr warben die Studenten für den Lokaltourismus im Online-Bereich anlässlich der Projekte „Şezătoarea de la Avrig“, „Der Tag der Naturfotografie in Stolzenburg“ und des Servus Transilvania Fest. Das Studienjahr 2017-2018 bot den Studenten anschließend die Möglichkeit, neue Partnerschaften zu entwickeln und lokale Non-Profit-Organisationen zu unterstützen, wie die Hermannstädter Filiale des Roten Kreuzes und die Vereine We Help, ALEG und Animal Life.

Das gemeinsame Bestreben der Projektpartner ist dabei, die akademische Ausbildung mit den Bedürfnissen des Privatunternehmertums zusammenzubringen, sodass die Marketing-Studenten der Nachfrage am Arbeitsmarkt entsprechen und auf das dynamische und komplexe Geschäftsmilieu vorbereitet sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*