Kein Einstandssieg für Ex-HSV-Keeper

Dienstag, 14. Juli 2015

Die Rückkehr von Poli Temeswar ins Rampenlicht des rumänischen Fußballs hätte kaum schlechter ausfallen können. 0:1 auf der Anzeigetafel, Platzverweis für Abwehrspieler Cânu bzw. Trainer Alexa sowie mit Luchin und Elek zwei angeschlagene Leistungsträger. Zwar versuchten die Banater in den Schlussminuten noch einmal das Ruder herumzureißen und schickten sogar ihren 35-jährigen Torhüter Kirschstein bei Eckbällen in den gegenerischen Strafraum – dem Neuling blieb zum Auftakt zur neuen Saison auch ein Unentschieden verwehrt.

Mit dem 0:1 gegen Pandurii Târgu Jiu geht ein kurioser Spieltag zu Ende. Nach sechs Unentschieden in ebenso vielen Begegnungen unterlag im Montagsspiel der neuen rumänischen Erstliga-Saison ACS Poli Temeswar in ihrem Heimspiel vor etwa 7000 Zuschauern gegen Pandurii Targu Jiu, die mit den drei Punkten auch erster Tabellenführer wird. Răduţ erzielte den einzigen Treffer der Partie in der 54.Spielminute, kurz zuvor war der Poli-Innenverteidiger Gabriel Cânu nach einem Foul am Mihai Roman vom Platz gestellt worden. Nach Protesten musste in der 59. Minute Poli-Trainer Dan Alexa auf die Tribüne.

Am kommenden Wochenende spielt Poli Temeswar bei CFR Klausenburg. Vor allem für die ohnehin nur dürftig besetzte Abwehr muss Trainer Alexa Alternativen finden, denn sollte nach dem gesperrten Cânu auch Luchin verletzungsbedingt ausfallen, könnte der Saisonstart für Poli so gar nicht nach den Vorstellungen der Banater ausfallen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*