Kein „Temeswar – Klein-Wien“ mehr

Vizebürgermeister: Finanzieller Aufwand lohnt sich nicht

Freitag, 30. August 2013

Temeswar - Kulturveranstaltungen im Freien wird es am Domplatz in Temeswar/Timişoara nur noch selten geben. Das Bürgermeisteramt hat nämlich entschieden, das jährlich stattfindende Festival „Temeswar – Klein-Wien“ abzuschaffen. Dies, weil im vergangenen Jahr nur wenige Leute zu den Events, die jedes Wochenende auf der Bühne am Domplatz stattfanden, gekommen waren, so die Begründung der Kommunalverwaltung.

„Wir finden, dass sich der finanzielle Aufwand nicht auszahlt. Wir wollen größere Events veranstalten, die sich aber nicht über eine so große Zeitspanne erstrecken“, so Vizebürgermeister Dan Diaconu der lokalen Presse gegenüber. Diaconu habe grundsätzlich nichts gegen Events im Freien, allerdings sollen diese nicht mehr im Rahmen eines Festivals, das sich über mehrere Monate erstreckt, stattfinden. Veranstaltungen wie das neue Temeswarer Jazzfestival JazzTM, aber auch das Bega-Boulevard-Festival sollen weiterhin unterstützt werden, so der Vizebürgermeister.

Im Rahmen des Sommerprogramms „Temeswar – Klein-Wien“ hatten in den vergangenen fünf Jahren jedes Wochenende verschiedene Kulturveranstaltungen am Domplatz stattgefunden. Vor allem lokale Musikgruppen, aber auch solche aus den Nachbarländern Ungarn und Serbien boten Konzerte dar, es fanden Kreativwerkstätten und Theateraufführungen für Jung und Alt statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*