Kein Weltrekord für die Temeswarer PET-Brücke

Guiness World Records: Nicht alle Bedingungen wurden erfüllt

Freitag, 14. November 2014

Die PET-Brücke auf der Bega wurde nach einigen Wochen abgebaut – die Plastikflaschen wurden von der Gesellschaft für Müllentsorgung (RETIM) eingesammelt und verwertet.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Enttäuschung für die Initiatoren der PET-Brücke in Temeswar/Timişoara. Die riesige Konstruktion aus Plastikflaschen wird nicht ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen. Die Entscheidung wurde neulich durch eine E-Mail bekannt gemacht. Das Projekt erfüllt nicht alle Bedingungen, um einen neuen Rekord aufzustellen, sagten die Vertreter von Guinness World Records (GWR) in ihrer E-Mail. Die Temeswarer hätten keine volle Konstruktion aus PET-Flaschen gebaut, in der Mitte blieb die Brücke frei, meinen die GWR-Vertreter. Die Initiatoren des Projektes in Temeswar sind enttäuscht und mit der Entscheidung nicht einverstanden. Sie freuen sich aber auch ohne eine offizielle Anerkennung, die größte Konstruktion aus Kunststoffflaschen gebaut zu haben. 

Mehrere Wochen brauchte die EcoStuff-Organisation, Initiator des Projektes „cu.podu“, um über 100.000 Plastikflaschen zu sammeln. Zahlreiche Temeswarer und Freiwillige trugen dazu bei, dass PET-Flaschen aller Größen, Formen und Farben gesammelt wurden und dass letztendlich die Konstruktion zusammengestellt wurde. Dann wurde die Brücke Teil für Teil über die Bega errichtet. Ziel der gesamten Aktion war, ein Zeichen in Sachen Umweltverschmutzung zu setzen, denn enorme Mengen an PET-Flaschen landen jährlich in den Gewässern weltweit. Auch ein neuer Weltrekord sollte dabei aufgestellt werden, nämlich die größte PET-Flaschen-Konstruktion der Welt. Die Brücke stand über der Bega im Juli und konnte dort für mehrere Wochen von Fußgängern betreten werden. Auch Konzerte wurden hier gehalten.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*