Keine ruhige Stadt

Auf den meisten Verkehrsstraßen Kronstadts wird der Lärmpegel überschritten

Donnerstag, 06. September 2018

Die Bukarester Straße/Calea București ist eine der am meisten befahrenen Straßen Kronstadts.
Foto: Wikimapia

Ruhige Touristenstadt? Von wegen: Die neuesten Lärmkarten für Kronstadt/Brașov, die kürzlich vom Lokalrat genehmigt wurden, zeigen etwas anderes an.

Tagtäglich sind die Kronstädter dem Lärm ausgeliefert und können ihm in der immer dichter besiedelten und verkehrsreichen Stadt kaum mehr entfliehen. Lärm stellt inzwischen weltweit die bedeutendste Umweltbeeinträchtigung im Wohnumfeld dar.
Wie stark sich die Bewohner Kronstadts durch Lärm belästigt fühlen, kann anhand der neuen Lärmkarten analysiert werden. Diese zeigen an, dass der Verkehr mit Abstand die bedeutendste Lärmquelle in der Stadt unter der Zinne darstellt. Dadurch fühlen sich die Bewohner in ihrem Wohnumfeld stark beeinträchtigt.

Immer mehr Verkehr

Mit Lärmkarten wird die Schallausbreitung auf Landkarten oder Lageplänen dargestellt. Sie dienen bei der Lärmbekämpfung als Grundlage für städtebauliche Planungen, zur Bestimmung der Lärmdosis beim Arbeitsschutz und zur Visualisierung der Lärmwerte beim Bau neuer Verkehrsbauwerke oder Anlagen. Die Kronstädter Lokalräte haben in der Plenarsitzung von vorletzter Woche die neuen Lärmkarten des Munizipiums genehmigt. In den Lärmkarten werden die wichtigsten Lärmquellen in der Stadt analysiert, also der Verkehr und die Industrie. Laut der neuen Lärmkarten werden auf den meisten Verkehrsstraßen Kronstadts die maximalen Werte für Lärmbelästigung übertroffen. Ein für die Gesundheit verträglicher Geräuschpegel liegt bei 55 Dezibel, Auswirkungen auf die Gesundheit sind ab einem Tagesmittelwert von 65 dB feststellbar und eine Dauerschallbelastung ab einer Lautstärke von 85 dB reicht aus, um die feinen Hörzellen des Ohres dauerhaft zu zerstören. Laut der Lärmkarte für Kronstadt wird der maximale Geräuschpegel für den Verkehr, also 70dB pro Tag, auf mehreren Straßen überschritten: auf der Nationalstraße DN1 bei der Einfahrt aus Richtung Bukarest, auf der Honigberger Straße/Str. Hărmanului, auf der Marienburger Straße/Calea Feldioarei (DN 13), auf der DN1 bei der Ausfahrt Richtung Hermannstadt, auf der Petersberger Straße/Str. 13 Decembrie, auf der Bukarester Straße/Calea București, auf der Langgasse/Str. Lungă, auf den Straßen Griviței, Toamnei, Zizinului, Lacurilor, Carpaților und auf allen Straßen im Zentrum der Stadt. Auch während der Nacht werden auf den meisten Verkehrsstraßen die maximalen Werte überschritten.

Kein Industrielärm

Woher kommt die Lärmbelästigung? 100 Prozent vom Verkehrslärm, 0 Prozent vom Industrielärm, das zeigen die neuen Lärmkarten. 1274 Personen sind, so wie es die Ergebnisse zeigen, vom Verkehrslärm während des Tages belästigt, mehr als doppelt so viele (2928) werden während der Nacht belästigt. Das sind weniger als 1 Prozent der Stadtbewohner. Trotzdem ist es schwer zu glauben, dass an stark befahrenen Verkehrsstraßen, die von großen Wohnblocks flankiert sind, nur so wenige Menschen vom Lärm belästigt werden. Die Lärmkarten der Stadt wurden von der Firma S.C. Enviro Consult aus Bukarest aktualisiert und von einer Kommission bewertet, die im Rahmen der Agentur für Umweltschutz Kronstadt gegründet wurde.

Schlechte Wirkung auf die Gesundheit

Die Hauptwirkungen des Umweltlärms sind Belästigungen. Lärm wirkt sich negativ auf die Kommunikation, die Erholung und die Entspannung aus. Aber auch das Arbeiten und das psychische Wohlbefinden werden negativ beeinflusst. Häufig können in Wohnungen, die direkt an der Straße liegen, Balkone und Terrassen nicht genutzt werden. Verkehrslärm stört Entspannung, Erholung und Gespräche. Auch in Büros, die sich in Gebäuden befinden, die direkt an Verkehrsstraßen liegen, wird die Arbeitsqualität beeinflusst. Unter Lärm werden häufiger Fehler gemacht und die Leistungsfähigkeit sinkt. Und Lärm macht krank: Wer dauerhaft von Lärm geplagt ist, dem drohen Herz- und Kreislauferkrankungen.



Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*