Kelemen ruft zu interethnischem Dialog auf

Mittwoch, 08. Oktober 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Hunor Kelemen, UDMR-Vorsitzender und Präsidentschaftskandidat, hat auf der Gedenkveranstaltung im Arader Park der Versöhnung zu einem rumänisch-ungarischen Dialog aufgerufen. Die Rumänen würden sich fürchten, dass die Ungarn ihnen einen Teil des Landes wegnehmen wollten, die Ungarn würden sich fürchten, dass die Rumänen sich gegen ihre nationale Identität wenden. Das seien Stereotypen und Vorurteile, die man den Leuten in der kommunistischen Zeit eingebläut hätte. Dagegen müsste vorgegangen werden und das ginge nur, wenn sich Mehrheit und Minderheit an den grünen Tisch setzen und solange verhandeln, bis eine Lösung gefunden wird. Das müsse eine rumänisch-ungarische Partnerschaft sein.

Kommentare zu diesem Artikel

ottmar, 08.10 2014, 18:28
lieber Norbert, wenn ich an Ungarn und an Orban denke kenne ich keinen Deutschen der poitiv über Ungarn spricht. Du plauderst hier leider wieder deine alten dummen Parolen. Warst schon zwischendurch besser
norbert, 08.10 2014, 17:13
Die Lösung heißt weitgehende Selbstbestimmung. So wie in Deutschland die Bundesländer es haben...ansonsten wird die zeit für die Ungarn spielen. Und radikalere Forderungen werden folgen...ich bin da optimistisch das die Ungarn das bekommen...die deutschen haben auch lange gewartet. .und die deutschen sind den Ungarn durch die Öffnung des eisernen Vorhangs für immer dankbar. Die deutschen haben zu den Ungarn ein gutes Verhältnis. Das hat Jahrhunderte lange Tradition. ..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*