Kelemen will nach den Wahlen Verfassungsnovelle

Dienstag, 09. Oktober 2012

Bukarest (ADZ) - Der Vorsitzende des Ungarnverbands (UDMR), Kelemen Hunor, hat am Wochenende eine der Prioritäten seiner Partei nach den Allgemeinwahlen vom Dezember bekannt gegeben: Die neue Legislative müsse sich 2013 umgehend der Verfassungsnovelle widmen – „wir können damit nicht zwei, drei oder gar vier Jahre warten“. Es gelte festzulegen, „was für eine Republik wir wollen – eine parlamentarische Demokratie, eine semipräsidentielle oder eine präsidentielle Republik“, sagte Kelemen in Arad.

Dem UDMR-Chef zufolge soll bei dieser Gelegenheit dann auch die Verwaltungsreform in Angriff genommen werden – wobei der UDMR sich dafür einsetzen will, dass die „historischen Gebiete alle der gleichen  Entwicklungsregion angehören“, so Kelemen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*