Kennzeichen-Psychologie

Donnerstag, 02. August 2012

Symbolbild: sxc.hu

Auf langen Überlandfahrten in Rumänien enthüllt sich einem unweigerlich irgendwann die Psychologie der personalisierten Kennzeichen. Nicht nur, dass man Häufigkeit oder Beliebtheitsgrad bestimmter Vornamen an den überholenden Fahrzeugen abschätzen kann, die sich durch die Kürzel VIO, BOG oder ROX als Viorel, Bogdan und Roxana zu erkennen geben. Auch die Überholfreudigkeit von Rechts, Spurwechselverhalten ohne Blinken oder Drängeln mit Lichthupe von hinten korreliert oft mit dem Eindruck, den das Kennzeichenkürzel suggeriert. Kein Wunder also, dass der Träger eines Ilfover „FUC“-Kennzeichens haarscharf vor uns einschert und fast eine Vollbremsung veranlaßt – Message des Manövers: „Du Arsch hast mir die linke Spur blockiert, das kann ich auch!“ – und dann mit dröhnendem Motor abzischt.„FUCk you“, du kannst mich mal, will er den anderen Verkehrsteilnehmern wohl generell mitteilen. Überholt man hingegen einen blümchenverzierten Kleinwagen mit Kennzeichen BBY, SXY oder PUP, kann man schon vorher Wetten abschließen, dass sich am Steuer ein schmollmündiges Püppchen befindet. Meist prüft SeXY oder BaBY gerade im Rückspiegel das Makeup oder arrangiert telefonisch das abendliche Date, viele PUPici (Küsschen) inbegriffen. Der SRI, SIE oder MAI Kennzeichenträger hat es hingegen auf Narrenfreiheit bei der kreativen Parkplatzsuche abgesehen. Wer Kürzel von Geheimdiensten oder dem Innenministerium missbraucht, trifft gelegentlich auch auf einen Dummen, der das glaubt. Selbst beobachtet: ein Möchtegern-SRI Fahrzeug erklettert den Bordsteig einer nicht zum Parken gedachten Zone eines gebührenpflichtigen Parkplatzes, zwei Jungspunde steigen aus und weisen bedeutungsvoll auf ihr Gefährt, während sie sich eilig ohne Bezahlen aus dem Staub machen. Der etwas betagte Parkwaschel erblickt das Kennzeichen – Schrecksekunde – dann nickt er ergeben. Unnötig zu erwähnen, dass echten Geheimdienstmitarbeitern enttarnende Kennzeichen verboten sind. Dies trifft zwar nicht auf die Dienstwägen des MAI oder der Antiterrorbrigade des SRI zu, doch in diesem Fall befänden sich die drei Buchstaben nicht hinter dem Landkreiskenner, sondern an dessen Stelle... 

Gäbe es ein Quiz zum Erraten von Automarken auf Kennzeichenbasis, so wäre dies nicht nur im Falle von BMW recht einfach. Auch BIG und XXL deuten zielsicher auf Luxuslimousinen hin, während SEF (Chef), 01 UNU, WOW oder GOD eher Rückschlüsse auf die Selbsteinschätzung des Fahrers zulassen. Wertvolle Informationen beinhalten Sternzeichen oder Hinweise auf die ethnische Zugehörigkeit im Nummernschild: während einen LEU (Löwe) oder RAC (Krebs) permanent daran erinnern, wann man zum Geburtstag gratulieren muss, legen einem SAS (Sachse), HUN (Hunne) oder EVR (evreu; Jude) von Vorneherein eine gewisse Vorsicht zu Äußerungen gegen ethnische Minderheiten nahe. Der rumänische Erznationalist outet sich als DAC (Daker), denn ROM könnte zu Missverständnissen führen: ROMân... oder etwa ROMa?

Einen genialen versteckten Werbegag leistete sich ein Bistritzer Bestattungsunternehmen mit dem Kennzeichen RAI (Himmel). Dem Konkurrenten bleibt dann bloß noch – IAD (Hölle). Anti-Werbung - vermutlich ohne es zu wissen – betreibt auch ein Kronstädter Taxiunternehmen mit dem TOD im Nummernschild. Vielleicht wundert er sich schon, wieso er keine deutschsprachigen Fahrgäste hat. Stoff für eine Glosse auf der Wochenend-Witzseite lieferte einst das Fuhrunternehmen, dessen Tank- und Lieferwägen allesamt mit einer KLO-Nummer herumfahren. Die Pointe: Toll, dass es jetzt mobilen Toilettenservice auf den Autobahnen gibt!

Blanke Schadenfreude hingegen provoziert ein ASS, der sicher nicht weiß, was sein Kürzel auf englisch bedeutet (zweites Wort im ersten Zitat des Artikels), obwohl ihm sein Benehmen im Straßenverkehr alle Ehre macht. Das nette Mädel mit dem SAU, MAD (engl. verrückt) oder MUH Kennzeichen möchte man hingegen aus Mitleid gerne aufklären. Ob man einmal zugewiesene Autonummern auch ablehnen oder zurückgeben kann? Vielleicht, weil SQC, PFR oder LLH auf Farsi oder Urdu, Althochmesopotamisch oder Kufnukkisch etwas ganz schlimm Unanständiges bedeutet?

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*