Kinder für die Schmalspurbahn

Ein Wettbewerb um auch die Jüngsten für die Bahn zu motivieren

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Hermannstadt - „Mocăniţa!“ ertönte es am Samstag aus Kinderkehlen im Gong-Theater. Über hundert Schülerinnen und Schüler aus den Dörfern des Harbachtales/Valea Hârtibaciului hatten sich versammelt, um an der Preisverleihung des vom Verein „Freunde der Schmalspurbahn“ (Prietenii Mocăniţei) und anderen Organisationen für sie ausgeschriebenen Wettbewerbs teilzunehmen. Prämiert wurden alle, denn sie hatten sich enthusiastisch über die Schmalspurbahn informiert, von deren Bau und Nutzung erfahren, Fotos hervorgekramt aber auch Geschichten und Anekdoten gesammelt. In Zeichnungen und Texten brachten sie das Erfahrene zu Papier. Offiziell wurden sie nun alle ebenfalls zu Freunden der Schmalspurbahn. 
 
In ihren Texten wünschten die Kinder sich eine Bahn mit Waggons voller Spielsachen aber auch großen Fenstern, um das Tal und die Ortschaften angucken zu können. Wiedergegeben werden die Anekdoten, dass die Lokomotive mit Heu gelockt wurde, um bei Steigungen endlich in Fahrt zu gelangen, aber auch die Tatsache, dass manche Leute ausstiegen und Blumen pflückten, bis die Bahn die Hürde endlich schaffte. Die Schmalspurbahn fuhr im Harbachtal zum letzten Mal 2001. Seither gibt es mannigfache Bemühungen, sie für touristische Zwecke wieder einzusetzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*