Kindergeld selbst bei Steuerschulden auszuzahlen

Freitag, 30. Dezember 2011

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Kindergeld wird für jedes Kind ausgezahlt, selbst wenn die Empfänger mit den Lokalsteuern und -gebühren im Rückstand sind, teilt das Ministerium für Arbeit, Familie und Sozialschutz mit. Das Kindergeld beträgt 200 Lei im Monat für Kinder bis zu zwei Jahren und 42 Lei für Kinder von 2 bis 18 Jahren.
Hingegen kann die Auszahlung des  garantierten Mindesteinkommens, der Familienhilfe oder des Elterngeldes bei Schulden an die Kommune eingestellt werden. Das Elterngeld beläuft sich auf eine Höhe von 600 bis 3400 Lei im Monat.

Kommentare zu diesem Artikel

Lars Ulbicht, 04.01 2012, 12:30
Komische Meldung, lieber Redakteur bitte klären Sie uns doch über die Hintergründe auf. Steht den in der gesetzlichen Grundlage (Kindergeldgesetz o.Ä.) etwas darüber das die Auszahlung an die Steuerschuldenfreiheit geknüpft wäre? Gab es Klagen über die Praxis von Nichtauszahlungen wegen Steuerschulden? Was veranlasst das Ministerium zu solcher Mitteilung?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*