Kinderpornografie und Erpressung

27-Jähriger aus Sichevi]a für 30 Tage in U-Haft

Donnerstag, 17. März 2016

Reschitza – Hergan Florin G. (27), Ingenieur, aus Sicheviţa im Donauengpass, der beschuldigt wird, seine ehemalige Geliebte, eine 17jährige Schülerin, vergewaltigt und erpresst zu haben mit pornografieartigen Filmstückchen aus ihrer Liebesbeziehung, ist von der DIICOT-Abteilung der Polizei verhaftet und dem Richter vorgeführt worden, der eine 30-tägige Untersuchungshaft verordnete. Dass das Ganze keine Phantasie der Polizisten ist, beweist allein schon die Tatsache, dass HFG den im Banater Bergland in schwierigen Fällen geforderten Anwalt Cosmin Bolosin als seinen Verteidiger engagiert hat, der prompt Einspruch eingelegt hat gegen die 30tägige U-Haft: „Die Lösung des Gerichtshofs ist unbegründet“, sagte Bolosin, „da hätten sich in diesem Fall viele andere, weniger drastische Lösungen angeboten, deren Anwendung wir durch unseren Einspruch einfordern.“

HFG wurde am Morgen des 14. März von den Polizeioffizieren der DIICOT verhaftet, als er seine 17-jährige Ex-Freundin (mit der er vor zwei Jahren eine Liebesbeziehung eingegangen war) in seinen Wagen zerrte, im Versuch, sie zu überzeugen, sich mit ihm auszusöhnen. Sie hatte ihm den Laufpass gegeben, und selbst als er sie mit Filmen erpressen wollte, die er bei ihren Liebesakten gedreht hatte, und nun drohte, diese ins Internet zu stellen, war sie unversöhnlich geblieben. In seinem Fahrzeug wollte er sie – so die Aussagen der minderjährigen Schülerin – mit Gewalt zur Versöhnung zwingen und versuchte auch eine Vergewaltigung. In diesem Augenblick griffen die DIICOT-Polizisten ein. Dem Täter wirft die Polizei Kinderpornografie, Erpressung und Vergewaltigung vor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*