Kirche und Bevölkerung auf dem Dorf

Internationale Tagung im Kontext der Edition der Damasus-Dürr-Predigten

Mittwoch, 07. Juni 2017

Hermannstadt – Unter dem Titel „Kirche und Bevölkerung auf dem Dorf in Siebenbürgen – Rahmen- und Rezeptionsbedingungen sowie Einflüsse von Gesellschaft, Ethnie, Kirche und Politik im Reformationsjahrhundert” findet vom 12. bis 14. Juni eine internationale Tagung in Hermannstadt/Sibiu statt. Sie wird vom Institut für Evangelische Theologie der Universität Koblenz-Landau, dem Institut für Geisteswissenschaften Hermannstadt der Rumänischen Akademie und dem Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde (e.V.) organisiert und von der Fritz Thyssen Stiftung (Köln) gefördert. Veranstaltungsort ist das Institut für Geisteswissenschaften (Schewisgasse/B-dul Victoriei 40), Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

Die Tagung begleitet die als Projekt von der Thyssen-Stiftung geförderte Editionsvorbereitung des handschriftlich überlieferten Predigtbandes von Damasus Dürr (ca. 1535-1586). Dürr hatte als Student in Wittenberg u.a. Philipp Melanchthon gehört, ist dort für Siebenbürgen als Pfarrer ordiniert worden und hat in Hermannstadt und Kleinpold als Prediger und Seelsorger amtiert. Von ihm liegt europaweit einzigartiges Quellenmaterial aus dem 16. Jahrhundert vor und zwar Dorf-Predigten aus der Reformationszeit. Ziel der Tagung, in deren Rahmen 24 Beiträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Rumänien, Deutschland und Ungarn angesagt sind, ist es, die sozialen, politischen, rechtlichen, kirchlichen und mentalitätsgeschichtlichen Rahmenbedingungen für die zu edierenden Predigten zu erheben, wobei alle Ethnien und politischen Stände Siebenbürgens in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts mitbetrachtet sind. Die Beiträge sollen vor allem neues Quellenmaterial präsentieren, um die Einführung der Reformation auf dem Dorf nicht nur im Binnen-Kontext, sondern interethnisch und interkonfessionell aufzuarbeiten.

Die Veranstaltung beginnt am Montag, den 12. Juni, um 14 Uhr und endet Mittwoch, den 14. Juni, mittags. Im Programm der Tagung stehen Panels zu den Themen „Verkündigung und Standesbewusstsein”, „Religion und sozialer Alltag”, „Sozial- und Rechtsgeschichte”, „Binnen- und Außenbeziehungen der politischen Führungsschichten” sowie „Konfessionsbildung”. Am Dienstagabend bietet Dénes Derzsi (Odorhellen/Odorheiu Secuiesc) ein Lautenkonzert mit Werken von Valentin Bakfark.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*