Kirchentag 2017 im Blickpunkt

Vielseitiger „Lebensräume“-Gemeindebrief

Samstag, 07. Januar 2017

Kurz vor Weihnachten erreichte die neuste Ausgabe des Gemeindebriefes „Lebensräume in der Honterusgemeinde“ (Nr. 33/2016) ihre kirchlichen Empfänger. In dem von ihm gezeichneten Leitwort betont Stadtpfarrer Christian Plajer, dass schon mit dem Gottesdienst zum Reformationsfest in der Schwarzen Kirche am 30. Oktober das Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ eingeläutet wurde. Bekanntlich findet in Kronstadt am 30. September 2017 der Kirchentag statt, der diesem Jubiläum gewidmet ist und für den große Beteiligung erwartet wird. An insgesamt drei Tagen sind Gäste und Kirchenglieder von nah und fern zu den Veranstaltungen eingeladen, die in dem Gemeindebrief wie auch in unserer heutigen Ausgabe angeführt werden. Zu dem war in der ADZ vom 23. Dezember 2016, Seite 7, ein ausführlicher Bericht unter dem Titel „Vorbereitungen zum Kirchentag 2017 in Kronstadt“ von Angelika Marks zu lesen. An der in Bukarest stattgefundenen Begegnung der Gemeindeglieder der evangelischen Kirche A.B. Bukarest beteiligten sich aus Kronstadt Stadtpfarrer Christian Plajer, Pfarrerin Adriana Florea, Liliana Şelaru, Geschäftsführerin der Honterusgemeinde, Dr. Frank-Thomas Ziegler, die über den bevorstehenden Kirchentag, die diesbezüglichen Vorbereitungen informierten.

In dieser Ausgabe berichtet ebenfalls Frank-Thomas Ziegler über die Reformationstagung, die im Friedrich-Teutsch-Haus in Hermannstadt stattgefunden hat. Liliana Şelaru äußert in einem ausführlichen Beitrag Gedanken über das Gemeindeleben. Ganz besonderes hebt sie den Beschluss des Presbyteriums hervor, die Arbeit mit Menschen als grundlegende Priorität und Ausrichtung in der Honterusgemeinde als Ziel zu haben.

In dieser inhaltsreichen Ausgabe sind weiter ein Bericht vom Seniorennachmittag, Grüße vom Südpol ausgerichtet von Anna und Peter Demuth, über die Tätigkeit der freiwilligen Kirchenführer, über den diakonischen Einsatz und dem Geschehen im Kindergarten zu lesen. Die weiteren Berichte, Informationen aus dem Gemeindeleben, die Glückwünsche an Senioren, runden diese vielseitige, zum Teil auch zweisprachige und reich illustrierte Ausgabe ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*