Kirchweih- und Erntedankfest

Kalmandi: Treffpunkt für die Traditionspflege der Sathmarer Schwaben

Samstag, 26. Juli 2014

Die Blaskapelle Kalmander Harmony gab ein Platzkonzert.
Foto: Laszlo Ilyes

Sathmar - „Die Traditionen zu pflegen, den Mitgliedern der schwäbischen Gemeinschaften die Möglichkeit zu bieten einander zu treffen und  sich auszutauschen, sind die Ziele des Kirchweih- und Erntedankfestes, das vom DFDR Kalmandi jährlich organisiert wird“, sagte Bürgermeister Emmerich Sütö, der bei der Veranstaltung mitsamt seiner Familie – Frau und Sohn – in sathmarschwäbischer Tracht erschienen ist. Obwohl das diesjährige Fest bereits die 21. Auflage war, konnten die Organisatoren auch heuer viele Interessenten sowohl aus Kalmandi als auch aus den nahe gelegenen Gemeinden heranziehen.  Auftakt des Festes war das Fußballfreundschaftsspiel der Alten Jungs und der männlichen Mitglieder der Jugendvolkstanzgruppe aus Kalmandi. Nach einem spannenden Spiel mit dem Ergebnis 7:7, entschieden die Elfmeterschüsse den Ausgang des Fußballspiels zugunsten der Jugendvolkstanzgruppe. Über 300 Gläubige versammelten sich am Nachmittag zum Festgottesdienst in der St. Anna Kirche, wo die Messe von Sándor Néma, dem Pfarrer der Kalmander Gemeinde, Otto Borota, Pfarrer der Heilig Geist Kirche aus Großkarol/Carei und Michael Orban, Pfarrer der deutschen Gemeinde der Kalvarienkirche in Sathmar/Satu Mare zelebriert wurde.

Im Rahmen des Gottesdienstes segneten die Pfarrer den Weizenkranz und den Korb mit der diesjährigen Ernte, die von Kindern und Jugendlichen der Gemeinde zum Kulturhaus gebracht wurden. Ihnen folgten die Blaskapelle und die Trachtenpaare sowie alle Teilnehmer des Festes. Im Kulturhaus wurden die Anwesenden von Emmerich Sütö, Bürgermeister der Gemeinde, Johann Leitner, Vorsitzender des DFDR Kreis Sathmar und Adrian Ştef, Vorsitzender des Kreisrats in Sathmar, begrüßt. Zu den Gästen der Veranstaltung zählten u. a. auch Johann Forstenheizler, Vorsitzender des DFDR Nordsiebenbürgen, und Marcela Papici, Vizebürgermeisterin in Sathmar, sowie viele Bürgermeister und Forumsvorsitzende aus den benachbarten Gemeinden. Die Bühne gehörte nach den Grußworten den Teilnehmern des kulturellen Programms. Kindergarten- und Schulkinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren haupsächlich aus Kalmandi aber auch aus Sathmar, Großkarol, Schinal und Petrifeld unterhielten das Publikum mit Volksliedern, Volkstänzen, Flötenspiel und Gesellschaftstänzen. Das traditionelle Platzkonzert der Blaskapelle „Kalmander Harmony“ fand vor dem Forumshaus statt. Die Teilnehmer des Festes wurden im Forumshaus und im Garten mit schwäbischen Spezialitäten bewirtet. Der Schwabenball dauerte danach bis in die Morgenstunden. Das Kirchweih- und Erntedankfest wurde vom DFDR Sathmar und dem Kreisrat Sathmar sowie von vielen lokalen Unternehmern finanziell unterstützt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*