Klärungen in der Parteienlandschaft

INSCOP-Barometer deutet auf künftige Entwicklungen

Freitag, 08. April 2016

Bukarest (ADZ) - Das INSCOP-Barometer, das monatlich für die Zeitung „Adevărul“ erstellt wird,  hält für den Monat März einige aufschlussreiche Veränderungen fest, die gleichzeitig auf künftige Entwicklungen hindeuten. So hat die PSD mit 38 Prozent in der Wählergunst (November 2015 – 36,3 Prozent) zum ersten Mal seit den Präsidentschaftswahlen die PNL, die jetzt bei 37,2 Prozent steht (im November waren es 40,1 Prozent) überholt. Das wird so kommentiert, dass PNL-Stimmen zur ALDE (jetzt 5,3 Prozent) und zur PMP (jetzt 5,1 Prozent) gehen. Diese Parteien würden durch die Auftritte ihrer Leader Călin Popescu Tăriceanu und Traian Băsescu Wähler anziehen. Der UDMR hält sich bei 5 Prozent. Die Partei von Monica Macovei hat 2,2 Prozent erreicht, die von Mircea Geoană 1,8 Prozent, die UNPR ist auf 1,2 Prozent gesunken, die ehemalige Großrumänienpartei PRM ist bei 1 Prozent angelangt und die Bauernpartei PNŢCD ist auf 0,4 Prozent gesunken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*