Klärungen in der Regierungspartei angestrebt

Interimsvorsitzender Liviu Dragnea über seine Pläne

Samstag, 25. Juli 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Interimsvorsitzende der PSD, Liviu Dragnea, hat Donnerstag vor der Presse über einige seiner Vorhaben gesprochen. Es sei richtig gewesen, dass sich Victor Ponta als Premier stark auf die Regierung konzentriert habe, dadurch sei aber nicht mehr genug Zeit für die Parteiarbeit geblieben. Es nütze auch wenig, dass man stets Pressemitteilungen losgeschickt habe, wenn diese von den Journalisten nicht beachtetet werden. Diese Kommunikation mit den Medien wolle er verbessern. Die PSD habe bisher mit vielen Stimmen geredet, nur habe es manchmal falsch geklungen.

Premier Victor Ponta habe die volle Unterstützung der PSD. Dasselbe betonten auch UNPR-Chef Gabriel Oprea und ALDE-Vorsitzender Călin Popescu Tăriceanu, die Dragnea zu seiner neuen Funktion in der PSD beglückwünschten. Auf eine Frage betreffend die Justiz antwortete Dragnea er werde die Justiz „interessiert“ verfolgen, es sei jedoch besser, wenn man weniger darüber reden würde. Justizminister Robert Cazanciuc, dem kürzlich ein möglicher Rücktritt in Aussicht gestellt wurde, genieße seine volle Unterstützung.

In der Partei selbst sollen die Departements wieder aktiv werden, wie zur Zeit von Adrian Năstase. Einige Dinge müssten zuerst in der Koalition besprochen werden, bevor sie vor die Regierung kommen, wie jetzt die anstehende Haushaltsumschichtung.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 26.07 2015, 19:33
Stimme Dir absolut zu!Zu Deinem letzten Absatz:Wie man Wahlen manipulieren kann,das weiß er wirklich!
Linares, 25.07 2015, 16:27
Ok, dann wollen wir mal:

1.) Ponta konzentriert sich auf die Regierungsarbeit, sagte Dragnea, aber mit welchem Ergebnis ? Das Feuerwerk von Eilverordnungen und das sinnlose Herumgestochere in der Steuergesetzgebung kann er doch wohl kaum als Erfolg verbuchen, oder ? Natuerlich bastelt er im eigenen Interesse weiter am Amnestiegesetz und das kostet eben Zeit.

2.) Die PSD redet mit vielen Stimmen und machmal klingt das falsch. Na klar, das muss abgestellt werden. Also, Genossen, Dragnea wird schon dafuer sorgen, dass jeder nach seiner Pfeife tanzt und nur das sagt, was er genehmigt hat - ein wahrer Demokrat.

3.) Die Justiz wird "interessiert verfolgt". Muss ja auch so sein, aber es soll nicht darueber geredet werden. Schliesslich hat es die NSDAP auch geschafft, die Justiz ohne grosses TamTam an die Kette
zu legen.

4.) Machen wir doch wieder das, was der Knastbruder Nastase schon vorgemacht hat. Schliesslich ist es in diesem unseren wunderschoenen Lande absolut kein Makel, im Knast gesessen zu haben oder vorbestraft zu sein. Ganz im Gegenteil, ein aufrechter Mann traegt sowas wie eine Art Orden - schliesslich sind wir in Rumaenien.

Was denn, Herr Dragnea, haben Sie schon darueber nachgedacht, wie Sie verhindern koennen, dass der rumaenische Waehler diese unsaegliche Politbande im November 2016 in die Wueste schickt ? Da wird Ihnen und Ihrem angebeteten Vordenker doch wohl sicher noch etwas einfallen, oder ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*