Klangkunst in der Bukarester Altstadt

Mittwoch, 13. September 2017

Bukarest (ADZ) - Vom 14. bis 24. September verwandelt das Goethe-Institut mit seinem Projekt Inside-Out Gebäude in der Bukarester Altstadt in unkonventionelle Klangkörper und lässt Häuser, Steine und Bänke ertönen.
Die Kuratorin des Projektes, Antje Vowinckel, und die Künstlerin Maria Balabaş  schaffen akustisch einen Ort, der einen Kontrapunkt zu den kommerziellen und politischen Botschaften bietet, die üblicherweise die Menschen beschallen. So können die Besucher den öffentlichen Raum in neuer Weise sensorisch erfahren.
Das Projekt wird am Donnerstag, um 16 Uhr, auf der Poştei-Straße, hinter dem Geschichtsmuseum Rumäniens, eröffnet. Von dort werden wir die Klangroute zusammen mit den zwei Künstlerinnen verfolgen. Am Ende der Route lädt das Goethe-Institut um 18 Uhr in den Şuţu-Palast zu einem Vortrag über das Sound-Art-Projekt sowie über andere Projekte der zwei Künstlerinnen ein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*