Klassik am Großen Ring

Drei Konzerte unter freiem Himmel und eines für Kinder im Spiegelsaal

Samstag, 10. August 2013

Klassik zum Vergnügen hat es auch im vorigen Jahr am Großen Ring gegeben.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - An diesem Wochenende wird am Großen Ring/Piaţa Mare gerockt, für das kommende ist Klassik angesagt: Unter dem Titel „Classics for Pleasure“ (Klassik zum Vergnügen) werden vom 16. bis 18. August drei Konzerte organisiert, die jeweils um 20.30 Uhr beginnen. Im Programm steht ferner eine Einführung in die Opernmusik für Kinder am Samstag, den 17. August, um 10 Uhr, im Spiegelsaal des Forumshauses.

Das Konzert am Freitag, den 16. August, bestreiten Absolventen des Exzellenzzentrums für Oper. 12 junge Opernsänger aus dem In- und Ausland haben dessen Meisterkurs seit Anfang August besucht, um ihr Können mit dem Kontertenor Ira Siff und der Gesangslehrerin Liora Maurer von der Metropolitan Opera in New York zu vervollkommnen. Die Schulung wurde heuer zum dritten Mal vom Elite Art Club Unesco mit Unterstützung durch das Kulturzentrum der USA in Bukarest organisiert. Bei ihrem Auftritt werden die besten Absolventen des diesjährigen Meisterkurses vom Orchester der Hermannstädter Philharmonie unter der Leitung der New Yorker Dirigentin Lucy Arner begleitet.

Am zweiten Abend konzertiert das Orchester Bucharest Symphonic Pops. Dirigent ist Constantin Adrian Grigore, der erste Dirigent der Philharmonie Oltenia in Craiova. Als Solisten wirken Ana Donose (Sopran), Oana Andra (Mezzosopran) und als Sondergast Teodor Ilincăi (Tenor) mit. Mit einem Konzert des Orchesters Romanian Sinfonietta und Horia Andreescu als Dirigent geht das Festival „Classics for Pleasure” am Sonntagabend zu Ende. Solistin ist die Geigerin Ioana Cristina Goicea, vor zwei Jahren Preisträgerin des Eurovision Young Classics-Wettbewerbs.

Die Veranstaltung wird vom Bukarester Verein Elite Art Club Unesco mit Förderung durch das Kulturministerium, die Botschaft der USA und das Hermannstädter Rathaus sowie zahlreiche Sponsoren organisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*