Klassisches Konzert für Jugendliche

Dienstag, 26. August 2014

Bukarest – Die deutsche ARD hat ein bisher einmaliges Projekt gestartet. Mit dem „Dvorák-Experiment“ sollen Schüler ab zehn Jahren für klassische Musik begeistert werden. Am 19. September 2014 wird Antonín Dvoráks 9. Sinfonie mit dem Titel „Aus der neuen Welt“ von allen ARD-Kulturradios und via Video-Livestream im Internet übertragen. Flankiert wird das Konzert von einer Reihe musikpädagogischer Angebote. Bisher haben sich mehr als 200 Schulen angemeldet, darunter auch Klassen aus den USA und Spanien. Zur Vorbereitung auf die Aufführung bietet die Projektwebseite eine Reihe von Anregungen. Zu finden sind im Internet unter www.schulkon-zert. ard.de Arrangements für Schulorchester und Chöre, ein Dirigierworkshop, aber auch Ideen für ein Pantominetheater.

Zusätzlich gibt es Film-, Mal- und Schreibwettbewerbe, deren beste Ergebnisse am Konzerttag vorgestellt werden. Erste Einsendungen sind bereits auf der Homepage zu finden, darunter ein Comic über das Leben Antonín Dvoráks oder ein kurzes Gedicht zur Entstehung der Sinfonie. Das Konzert wird vom NDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Thomas Hengelbrock aufgeführt. Die Schirmherrschaft hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen, als Kooperationspartner tritt der Deutsche Musikrat auf. Die ARD will das Projekt, mit dem sie Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft einen Zugang zur Musik bieten möchte, in den nächsten Jahren fortsetzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*