Klausenburg unterbricht Debakelserie gegen Steaua

Erste Liga: Vorwiegend knappe Siege / Pandurii auf dem Podium

Montag, 02. November 2015

Knappe Resultate ergaben die fünf bisher ausgetragenen Partien vom 16. Spieltag der Ersten Rumänischen Fußballliga. Nur eine einzige Begegnung endete mit einem Zwei-Tore-Unterschied. CFR Klausenburg schlug Steaua Bukarest 2:0 und entfernte die Mannschaft zunächst vom Podium. Für CFR Klausenburg war es der erste Sieg nach genau zehn Jahren gegen Steaua. Zuletzt hatten die Klausenburger, die unterdessen Meisterschaft und Pokal gewonnen haben, gegen Steaua im November 2005 gewonnen. Inzwischen gab es für die Bukarester zehn Siege und ebenso viele Unentschieden.

Auf das Podium stieg unter diesen Umständen Pandurii Târgu Jiu, die nach einem mühevollen Sieg gegen FC Voluntari den zweiten Platz in der Tabelle belegt. Diesen kann ihr in einem Montagsspiel  nur noch der FC Viitorul streitig machen, der bei Dinamo Bukarest antritt. Voluntari bleibt im Wertungskeller, doch Augenzeugen wollen die Handschrift des neuen Trainers Gheorghe Mulţescu bereits bemerkt haben. Zumindest in Zugzwang haben die Gäste aus Voluntari den Gastgeber aus Târgu Jiu schon mal gebracht, als sie im Kohlebecken in Führung gegangen waren und Pandurii sich richtig abmühen musste, um den 2:1-Erfolg zu sichern.

Ganz oben behält Astra Giurgiu die Spitzenposition nach einem 1:0 gegen CSU Craiova. Das einzige Tor der Partie erzielte Florea in den Schlussminuten. Die Gäste aus Craiova blieben im sicheren Mittelfeld der Tabelle. Zu einem späten Treffer kam auch ASA Neumarkt, die in der Nachspielzeit durch einen Treffer von N´ Doye bei Concordia Chiajna einen 2:1-Sieg holte. Ebenfalls kurz vor Schluss sicherte sich CSMS Jassy alle drei Punkte bei Petrolul Ploieşti, die trotz Trainerwechsel nicht in die Spur kommt. Der neue Petrolul-Coach Mihai Stoichiţă hatte bisher auch kaum Zeit gehabt, den Petrolul-Kader kennenzulernen.

Aber nicht nur späte Tore gab es an diesem Spieltag. Im Spiel CFR Klausenburg – Steaua Bukarest zeigte der Schiedsrichter vier gelbe Karten – eine für CFR und drei für Steaua – alle ab der 79. Spielminute.

In einem weiteren Montagsspiel treffen FC Botoşani und Poli Temeswar aufeinander.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*